Quadrifoglio "NRING"

Quadrifoglio "NRING"

Quadrifoglio "NRING"

Quadrifoglio "NRING"

1 / 4

Top-Giulia und -Stelvio sind richtig teuer

Mit der Weltpremiere der Giulia Quadrifoglio NRING und des Stelvio Quadrifoglio NRING auf dem Genfer Autosalon hat Alfa Romeo nicht nur die Herzen der Alifisti höher schlagen lassen. Nun haben die Italiener die Preise ihrer sportlichen Sondermodelle verraten und holen damit viele Fans wieder auf den Boden der Realität. Denn die pro Fahrzeug auf gerade einmal 108 Exemplare limitierte Serie ist für Ottonormalverbraucher unerschwinglich. Konkret kostet die Giulia Quadrifoglio NRING 148.100 Euro. Für den Stelvio Quadrifoglio NRING werden noch einmal 10.400 Euro mehr fällig (158.500 Euro). Doch wer sich diese Limousine oder dieses SUV leisten kann, bekommt auch einiges geboten.

alfs-stelvio-giulia-nring-1.jpg © FCA

Rundenrekorde

Mit den Spezialausgaben, die vom bekannten 2,9-Liter-V6-Benziner mit Bi-Turbo-Aufladung, 510 PS und 600 Nm Drehmoment angetrieben werden,  feiert Alfa die Rundenrekorde, die beide Modelle auf der Nordschleife des Nürburgrings aufgestellt haben - deshalb auch der Namenszusatz "NRING". Der Stelvio Quadrifoglio stellte die neue Bestmarke für die Fahrzeugkategorie SUV auf. Seine Rundenzeit: 7.51,7 Sekunden. Das erste SUV der Marke erreicht in der Top-Version eine Höchstgeschwindigkeit von 283 km/h und beschleunigt in 3,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Giulia Quadrifoglio umrundete die Nordschleife in 7.32 Minuten - schneller war bis dahin keine andere Serienlimousine mit vier Türen. Die Top-Giulia ist bis zu 307 km/h schnell, den Sprint von null auf 100 km/h erledigt sie in 3,9 Sekunden. Mittlerweile wurde ihr "Grüne Hölle"-Rundenrekord jedoch vom Jaguar XE SV Project 8 gebrochen.

Highlights der Sondermodelle

Die NRING-Modelle sind in der exklusiven Karosseriefarbe Circuito Grau lackiert, eine nummerierte Plakette in einem Einsatz aus Kohlefaser in der Armaturentafel ist ein weiteres Erkennungsmerkmal. Die Abdeckkappen der Außenspiegel und Einsätze in den Seitenschürzen sind ebenfalls aus Kohlefaser gefertigt. Die ohnehin bereits umfangreiche Sportausstattung ist bei der Sonderserie um Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik-Verbundmaterial, Rennsitze von Sparco mit Rückenschale aus Kohlefaser und roten Kontrastnähten, Automatik-Schaltknauf mit Kohlefaser-Einsatz aus dem Zubehörprogramm von Mopar sowie Sportlenkrad mit Leder/Alcantara-Bezug und Kohlefaser-Elementen erweitert.

alfs-stelvio-giulia-nring 3.jpg © FCA

Üppige Ausstattung

Zur Komfortausstattung der NRING-Modelle gehören getönte Fensterscheiben, adaptive Geschwindigkeitsregelanlage, Soundsystem von Harman Kardon sowie das Infotainmentsystem Alfa Connect 3D Nav mit 8,8-Zoll-Bildschirm. Die Audioanlage ermöglicht dank Apple Car Play und Android Auto eine drahtlose Einbindung von kompatiblen Smartphones, das Radio empfängt auch digitale Sender (DAB). Bei dem aus Kohlefaser gefertigten Dach der Giulia Quadrifoglio NRING ist das Hightech-Material sichtbar. Und schließlich weisen beide Sondermodelle eine spezielle NRING Plakette und exklusive Fußmatten mit rotem Logo auf, die aus dem Accessoires-Angebot von Mopar stammen.

Noch mehr Infos über Alfa Romeo finden Sie in unserem Marken-Channel.

alfs-stelvio-giulia-nring-2.jpg © FCA

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten