Auch Ford legt E-Auto Patente offen

650 Geheimnisse

Auch Ford legt E-Auto Patente offen

Mitbewerber bekommen gegen Gebühr Einblick in die Technologie.

Nach Tesla und Toyota gewährt nun auch Ford anderen Autobauern Zugang zu seinen Patenten für Elektrofahrzeuge (bei Toyota sind es die Patente für Brennstoffzellenautos ). Damit solle die Entwicklung entsprechender Technologien beschleunigt werden, teilte der US-Konzern Ende der Woche mit. Das Portfolio umfasse mehr als 650 Patente im Zusammenhang mit Elektroautos, zu denen etwa 1.000 Anträge kämen, über die noch nicht entschieden seien.

>>>Nachlesen: Toyota lässt Patente gratis nutzen!

Nicht kostenlos
Interessenten müssen eine Gebühr bezahlen. Tesla und Toyota hatten einen kostenlosen Zugang zu ihren Patenten angekündigt. Die Unternehmen wurden offenbar von der IT-Branche inspiriert, wo viele Basistechnologien frei verfügbar sind. Die Nachfrage nach Elektroautos liegt in den USA (genau wie in Europa) trotz Milliardeninvestitionen unter den Erwartungen der Regierung und der Industrie.

>>>Nachlesen: Tesla-Vorstoß: E-Autos vor Durchbruch?

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

Hier geht es zu den besten gebrauchten Ford-Modelle >>>

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .