Audi bringt den Q5 mit Plug-in-Hybrid

55 TFSI e quattro

Audi bringt den Q5 mit Plug-in-Hybrid

Nachdem Audi die Q5-Palette zuletzt um den 347 PS starken SQ5 TDI erweitert hat, wurde nun eine weitere neue Variante des beliebten SUVs vorgestellt. Diese soll ebenfalls Sportlichkeit und Effizienz unter einen Hut bringen, setzt dabei aber auf ein völlig anderes Konzept. Anstatt eines starken Dieselmotors werden beim neuen Q5 55 TFSI e quattro ein Benziner und ein Elektromotor kombiniert. Da es sich um einen Plug-in-Hybridantrieb (PHEV) handelt, kann die ebenfalls zum Antriebsstrang gehörende Batterie an der Steckdose aufgeladen werden.

audi-q5-phev-2019-960-of3.jpg © Audi

Antrieb und Performance

Konkret besteht das neue Antriebskonzept aus einem 2.0 TFSI Vierzylinder-Benziner mit 252 PS und 370 Nm Drehmoment sowie einem Elektromotor, der 105 kW leistet und mit 350 Nm Drehmoment aufwartet. Die E-Maschine ist zusammen mit der Trennkupplung in die Siebengang S tronic integriert, die das Antriebsmoment auf einen Allradantrieb (quattro) weiterleitet. Das Hybrid SUV bringt es auf eine Systemleistung von 270 kW (367 PS) und einem Gesamtdrehmoment von 500 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h beträgt 5,3 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit 239 km/h. Nach dem unrealistischen Normzyklus für Plug-in-Hybridfahrzeuge liegt der Verbrauch bei 2,4 bis 2,1 l/100 km. Wird die Batterie vor der Abfahrt komplett aufgeladen, verspricht Audi eine elektrische Reichweite im WLTP-Zyklus von gut 40 Kilometern. Die Höchstgeschwindigkeit im elektrischen Betrieb liegt bei 135 km/h, was selbst für Autobahnetappen reicht. Bei diesem Tempo dürfte die Reichweite jedoch ziemlich zügig dahinschmelzen.

audi-q5-phev-2019-960-of.jpg © Audi

Batterie und laden

Die Lithium-Ionen-Batterie mit 14,1 kWh Kapazität befindet sich beim Q5 55 TFSI e quattro unter dem Gepäckraumboden. Ihr Kühlkreislauf ist an jenen der Klimaanlage gekoppelt. Zudem ist serienmäßig eine Wärmepumpe an Bord. Gleiches gilt für das Mode-3-Kabel mit Typ 2 Stecker zur Verwendung an öffentlichen Ladesäulen. Das Ladesystem „compact“ umfasst Kabel für Haushalts- und Industriesteckdosen sowie eine Bedieneinheit. Optional liefert Audi mit dem Lade-Clip eine abschließbare Wandhalterung für das Ladesystem. An einem CEE-Industrieanschluss mit 400 V / 16 A und 7,4 kW Leistung dauert eine Vollladung zweieinhalb Stunden. An einer 220 V Haushaltssteckdose soll die leere Batterie in ca. 6 Stunden wieder voll geladen werden können. Mit der myAudi App kann der Besitzer die Dienste von Audi connect auf seinem Smartphone nutzen. Beim Q5 mit Plug-in-Hybrid lassen sich mit der App auch der Batterie- und Reichweitenstatus abfragen, Ladevorgänge starten, Ladetimer programmieren sowie Einsicht in die Lade- und Verbrauchsstatistik nehmen. Außerdem zeigt der Routenplaner in der App wie auch die MMI Navigation im Auto die Ladestationen der Umgebung an. Eine weitere Funktion der Smartphone-Anwendung ist die Vorklimatisierung vor der Abfahrt.

audi-q5-phev-2019-960-of1.jpg © Audi

Effizienzassistent

Während der Fahrt wird die Batterie auch per Energierückgewinnung geladen. Im Q5 55 TFSI e quattro passt dabei der prädiktive Effizienzassistent (PEA) das Schubrekuperationsverhalten automatisch an die jeweilige Situation an. Dafür nutzt er die Streckendaten aus der Navigationsdatenbank und berücksichtigt den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug über das Kamera- und Radarsignal. Wenn die automatische Abstandsregelung (ACC) aktiviert ist, unterstützt PEA den Fahrer zudem durch selbsttätiges Verzögern und Beschleunigen. Fährt der Fahrer dagegen ohne ACC, weisen ihn das "aktive Gaspedal" mit einem haptischen Impuls und ein optisches Symbol im Cockpit und im optionalen Head-up-Display auf den richtigen Zeitpunkt hin, den Fuß vom Gas zu nehmen, um möglichst viel Bewegungsenergie zu nutzen. 

audi-q5-phev-2019-960-of2.jpg © Audi

Fahrmodi

Wem das zu viel an Beformundung ist, der kann in das Zusammenspiel der beiden Motoren jederzeit eingreifen. Dazu stehen dem Fahrer drei Betriebsmodi zur Verfügung: Hybrid-, EV- und Battery-Hold-Modus. Der Hybridmodus wird mit der Zielführung in der Navigation automatisch aktiviert. Er kann aber auch mit der Betriebsartentaste manuell aktiviert werden. In diesem Modus braucht sich der Fahrer laut Audi um nichts kümmern. Die Batterieladung wird automatisch möglichst optimal auf die Wegstrecke verteilt, um den Kraftverbrauch zu reduzieren, wobei innerstädtisch und im Stop-and-go-Verkehr überwiegend elektrisch gefahren wird. Die Software wählt je nach Situation zwischen dem Freilauf mit ausgeschaltetem Motor und der Schubrekuperation. Im EV-Modus wird der Q5 ausschließlich elektrisch angetrieben, solange der Fahrer nicht einen variablen spürbaren Druckpunkt im Fahrpedal überschreitet, oder die Batterieladung zu Ende geht. Der EV-Modus ist die Grundeinstellung bei jedem Fahrzeugstart. Im Battery-Hold-Modus wird die Batteriekapazität auf dem aktuellen Stand gehalten. So kann beispielsweise die letzte (innerstädtische) Etappe einer längeren Fahrt rein elektrisch zurückgelegt werden.

audi-plug-in-hybrid-platf-2.jpg © Audi

Ausstattung und Design

Audi stattet die Plug-in-Hybridversion des Q5 ordentlich, aber nicht übermäßig üppig aus. Zur Serienausstattung gehören u.a. LED-Scheinwerfer, Sportsitze, Dreizonen-Klimaautomatik, Komfortschlüssel, Kombiinstrument mit Farbdisplay, PHEV-spezifische Anzeigen und 18 Zoll-Räder. Trotz der Zusatzbatterie lassen sich die Fondsitze längs und in der Lehnenneigung verstellen. Für eine dynamische Optik sorgt das S line Exterieur Paket, das spezielle Stoßfänger vorn und hinten, ein Diffusor mit Doppelspange hinten sowie ein individuelles Design im Singleframe-Grill mit verschiedenen Elementen in dunklem Chrom-Look umfasst. Alle weiteren Annehmlichkeiten (Lederausstattung, Sitzheizung/-klimatisierung, großes Navi, Premium-Soundsystem, etc.) kosten Aufpreis.

Noch mehr Infos über Audi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der Q5 55 TFSI e quattro ist ab Ende Mai in Österreich bestellbar. Die Markteinführung beginnt im dritten Quartal 2019. Die Preise starten bei exakt 63.500 Euro. Sie werden also in den nächsten Tagen verraten.

>>>Nachlesen:  Audi greift mit dem neuen SQ5 TDI an

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten