Auf diese neuen Autos stehen Frauen

"Women’s World Car of the Year"

Auf diese neuen Autos stehen Frauen

In diesem Jahr flogen einem kompakter Japaner die meisten Frauenherzen zu.

Viele Männer würden sich wohl wünschen, dass ihnen die Frauenherzen so zufliegen wie jenen Autos, die bei der Wahl der diesjährigen „Frauenautos des Jahres“ gewonnen haben. Insgesamt wurden sechs neue Modelle mit dem „Women’s World Car of the Year”-Award ausgezeichnet. Kia durfte sich über Siege in gleich zwei Kategorien freuen. Gesamtsieger wurde aber ein Japaner. Verliehen wurden die Preise auf der Dubai International Motor Show 2019.

Die (Kategorie-)Sieger 2019

In der Kategorie Familie setzte sich der  Mazda3  durch. Der neue Nippon-Kompakte wurde auch Gesamtsieger und beerbt damit  den Volvo XC40 . Bei der Kategorie Stadtautos kam kein Konkurrent am Kia  XCeed  vorbei, bei der Performance konnte in diesem Jahr der Porsche  911  punkten, in der Luxus-Kategorie ging die BMW  8er-Reihe  als Sieger hervor, die Ökowertung entschied der Kia  e-Soul  für sich und bei den SUVs/Crossovern siegte der neue Range  Rover Evoque .

Diashow: Women’s World Car of the Year-Award

1/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Gesamtsieger und Sieger in der Kategorie Familie: Mazda 3

2/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Sieger in der Kategorie Stadtauto: Kia XCeed

3/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Sieger in der Kategorie Sportwagen: Porsche 911

4/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Sieger in der Kategorie Luxus: BMW 8er Serie

5/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Sieger in der Kategorie Ökoauto: Kia e-Soul

6/6
Frauenautos des Jahres 2019
Frauenautos des Jahres 2019

Sieger in der Kategorie SUV/Crossover: Range Rover Evoque

Nur Fachfrauen in der Jury

Bei dem seit neun Jahren veranstalteten Wettbewerb werden die Auszeichnungen als einzige weltweit von einer Jury vergeben, die ausschließlich aus weiblichen Motor-Journalistinnen besteht. Ihr gehörten in diesem Jahr 41 Motorjournalistinnen aus 34 Ländern an, darunter etliche mit Rennsporterfahrung.

>>>Nachlesen:  Die Frauenautos des Jahres 2018

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .