Brabus rüstet die G-Klasse auf

Adventure-Paket für Offroad-Ikone

Brabus rüstet die G-Klasse auf

In diesem Jahr feiert die G-Klasse ihren 40. Geburtstag. Mercedes hat deshalb bereits ein Sondermodell in den Handel gebracht. Nun will auch Edel-Tuner Brabus ein bisschen mitfeiern. Konkret bringt der laut eigenen Angaben größte unabhängige Automobilveredler der Welt ein exklusives Off Road Package für alle Modelle der aktuellen G-Klasse auf den Markt. Damit soll die ohnehin hervorragende Geländetauglichkeit noch einmal verbessert werden. Darüber hinaus spielt natürlich auch die modifizierte Optik eine wichtige Rolle. Die solventen Brabus-Kunden stehen nämlich nicht unbedingt auf Understatement.

brabus-g-klasse-adventure2.jpg © Brabus

Design

An der Front der mit dem Adventure-Zubehörpaket ausgestatteten G-Klasse stechen vor allem die breite Schürze mit großen Lufteinlässen und Frontschützbügel sowie die Seilwinde mit 4.500 Kilogramm Zugkraft ins Auge. Der neue Unterfahrschutz ist aus Carbon gefertigt. Auch der Motorhaubenaufsatz, der den Mercedes-Offroader von vorne bulliger wirken lässt, wird aus dem leichten Material produziert. Ein weiteres Highlight markiert der Windabweiser über der Frontscheibe mit den vier runden LED-Zusatzscheinwerfern. Dahinter befindet sich ein Gepäckträger, der das gesamte Dach bedeckt. Damit das massive Teil, das auch über an den Seiten integrierte Halterungen für Axt und Spaten verfügt, leichter be- und entladen werden kann, gehört auch eine Leiter am Heck zum Adventure-Angebot von Brabus.

brabus-g-klasse-adventure4.jpg © Brabus

Unter den Kotflügelverbreiterungen an Vorder- und Hinterachse, die die G-Klasse stolze zehn Zentimeter breiter machen, werden maßgeschneiderte, seidenmattschwarze Monoblock-Leichtmetallfelgen im Format 9.5Jx20 montiert, die mit grobstolligen Geländereifen der Dimension 285/55 R 20 bestückt werden. Für einen leichteren Einstieg sorgen die mit LED-Leuchten bestückten Trittbretter. Am Heck gehört zum Adventure-Umbau ebenfalls eine verbreiterte Schürze mit angedeutetem Unterfahrschutz. Zur spektakulären Optik gehört außerdem ein an der Heckklappe montiertes Reserverad.

brabus-g-klasse-adventure.jpg © Brabus

Klettereigenschaften und Antrieb

Die Geländegängigkeit eines Fahrzeugs ist nicht nur von Antrieb und Bereifung abhängig, sondern, wenn das Terrain rauer wird, auch besonders von der Bodenfreiheit. Deshalb entwickelten die Brabus-Fahrwerksingenieure für das elektronisch gesteuerte G-Klasse Fahrwerk Spezialfedern mit Höhenverstellung. Mit ihnen kann der Offroader um bis zu 40 Millimeter höhergelegt werden. Im harten Gelände macht sich natürlich auch ein hohes Drehmoment positiv bemerkbar. Deshalb entscheiden sich viele G-Klasse Eigner für die G 350 d Turbodieselversion. Für den Dreiliter-Reihensechszylinder-Selbstzünder entwickelten die Motoreningenieure das sogenannte Brabus PowerXtra D35 Modul. Dieses Performance Upgrade verhilft dem G 350 d zu 44 PS mehr Spitzenleistung. Parallel steigt das maximale Drehmoment um 60 Nm an. Mit 330 PS und 690 Nm beschleunigt der rund 2,5 Tonnen schwere Geländewagen in respektablen 7,2 Sekunden aus dem Stand bis Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 202 km/h. Für den passenden Soundtrack sorgt eine Edelstahl-Sportauspuffanlage. Sie besitzt zwei Chrom-Endrohre im Sidepipe-Design auf jeder Fahrzeugseite.

brabus-g-klasse-adventure3.jpg © Brabus

Interieur

Für das Fotofahrzeug wurde in der hauseigenen Brabus-Sattlerei die serienmäßige Lederausstattung aufgewertet. Dazu wurden die Mittelbahnen der Sitze und Türverkleidungen im Pfeilspitzen-Muster abgesteppt. Um einen Kontrast zum schwarzen Leder zu setzen, wurden an verschiedenen Stellen weiße Biesen und Ziernähte eingearbeitet. Für noch individuellere Kundenwünsche bietet der Bottroper Veredler für die aktuelle G-Klasse auch besonders exklusive Feinleder-Innenausstattungen in praktisch jedem vorstellbaren Farbton und vielfältigen Polsterdesigns an. Wer das nötige Kleingeld besitzt, kann sich also fast alle Wünsche verwirklichen lassen. Sportliche Akzente werden wiederum mit Aluminium-Komponenten wie Pedalen, Türverriegelungsstiften und speziell geformten Schaltwippen am Lenkrad gesetzt.

Die Kosten für den Umbau hängen von den gewählten Elementen ab. Wer sich für das komplette Adventure-Zubehörpaket inklusive der gesteigerten Motorleistung und dem veredelten Interieur gönnt, muss aber einige 10.000 Euro locker machen. Geld spielt für viele Käufer einer aktuellen G-Klasse aber ohnehin keine allzu große Rolle.

>>>Nachlesen:  G-Klasse: Sondermodell & neuer Top-Diesel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten