Opels Topmodell gefällt auch Sparfüchsen

British Motor Show 2008

Opels Topmodell gefällt auch Sparfüchsen

Der Insignia - Opels neues Top-Modell - ist nicht nur ausgesprochen hübsch, auch preislich ist die Mittelklasse-Limousine ein Hingucker.

Zur Weltpremiere des neuen Insignia auf der British International Motorshow 2008 in London hat Opel die Preise seines neuen Spitzenmodells bekannt gegeben. Als viertürige Limousine wird der Insignia mit 1,6L ECOTEC-Benziner (105 PS) nur 23.890 Euro kosten - den günstigsten Diesel (2.0L CDTI mit 110 PS) gibt's ab 26.900 Euro.

Viel Ausstattung inklusive
Auch in der billigsten Variante findet man schon einiges an Ausstattung: Klimaanlage, CD-Radio, Bordcomputer und elektrische Höhenverstellung für den Fahrersitz sind serienmäßig. Auch ESP und Traktionskontrolle wird bei allen Insignia-Modellen fix eingebaut.

Da der Insignia den (weitaus weniger hübschen) Vectra ablöst, ist Opel damit etwa der einzige Autohersteller der Welt, der ausschließlich schöne Fahrzeuge im Programm hat...?

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .