Car of the Year 2020: Die Finalisten

Wer wird Auto des Jahres?

Car of the Year 2020: Die Finalisten

Das Rennen um die Nachfolge des I-Pace ist eröffnet. Am 2. März 2020 entscheidet sich, welches Fahrzeug das „Car of the Year 2020“ wird. Heuer ging die begehrte Auszeichnung an das in Graz gebaute Elektro-SUV von Jaguar. Die Trophäe wird  jedes Jahr am Vorabend des Genfer Autosalons verliehen. Die Kandidatenliste umfasste zunächst 30 Neuerscheinungen dieses Jahres (siehe Liste ganz unten). In einem ersten Wahlgang hat die internationale Jury (rund 50 europäische Fachjournalisten) nun die sieben Finalisten gekürt.

In der Diashow sehen Sie, wer es bis ins Finale geschafft hat (alphabetische Reihenfolge):

Diashow Die 7 Finalisten: Car of the Year 2020

Car of the Year 2020

BMW 1er

Car of the Year 2020

Ford Puma

Car of the Year 2020

Peugeot 208

Car of the Year 2020

Porsche Taycan

Car of the Year 2020

Renault Clio

Car of the Year 2020

Tesla Model 3

Car of the Year 2020

Toyota Corolla

1 / 7

Harte Testphase

Die sieben Finalisten werden in den kommenden Monaten einer harten Testphase unterzogen. Nur wer hier die insgesamt überzeugendste Vorstellung abliefert, darf sich am Ende „Car of the Year 2020“ nennen. Folgende Neuheiten gehen ins Rennen: BMW 1er, Ford Puma, Peugeot 208, Porsche Taycan, Renault Clio, Tesla Model 3 und Toyota Corolla. Mit dem Taycan und dem Model 3 sind dieses Jahr gleich zwei Elektroautos mit dabei. Im Vorjahr war der I-Pace der einzige Stromer.

Wichtigster Autopreis in Europa

Anfang März werden wir erfahren, wer den begehrtesten Autopreis Europas im kommenden Jahr einheimsen kann und in die Fußstapfen des Jaguar I-Pace tritt. Für den triumphierenden Hersteller gibt es neben der Trophäe auch eine große öffentliche Aufmerksamkeit.

>>>Nachlesen:  Jaguar I-Pace ist "Car of the Year 2019"

Externer Link

www.caroftheyear.org/

Das waren die 30 Kandidaten:

car-of-the-year-2020-kandis.jpg © Car of the Year

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten