"The Citroënist"

"The Citroënist"

"The Citroënist"

"The Citroënist"

"The Citroënist"

1 / 5

Citroen zeigt coolen Camping-Bus

Citroen nutzt den Genfer Autosalon 2019 (bis 17. März) für die Weltpremiere einer coolen Studie auf Basis des SpaceTourer Campster. Diese hört auf den Namen „The Citroënist“, der als Augenzwinkern an die Fangemeinde der zum PSA-Konzern gehörenden Marke gedacht ist. Mit dem Camping-Bus wollen die Franzosen zeigen, wie sie sich das perfekte Fahrzeug für die Flucht aus dem Alltag vorstellen.

citroen-camper-genf19-off3.jpg © Citroen

Design und Funktionalität

Der SpaceTourer The Citroënist Concept ist mit 4,95 Meter Länge, 1,92 Meter Breite und 1,99 Meter Höhe voll alltagstauglich und passt sogar in genormte Tiefgaragen. Damit zielt das Fahrzeug auf eine ähnliche Zielgruppe wie VW T6 California 4Motion oder Mercedes V-Klasse Marco Polo 4Matic ab. Das Außendesign der Studie ist in Schwarz-Weiß gehalten. Ein auffälliges Muster, rote Elemente, ein Flaggenträger sowie der große Schriftzug „The Citroënist Est.1919“ grenzen sie vom normalen SpaceTourer ab. Zu den weiteren Hinguckern zählen die 17-Zoll-Alufelgen, rote Farbtupfer an den Reifen und die erhöhte Bodenfreiheit. Die seitlichen Schiebetüren mit Keyless-Entry werden elektrisch gesteuert. Über die separat zu öffnende Heckscheibe lassen sich kleinere Taschen schnell verstauen.

Innenraum

Wie die Karosserie ist auch der Innenraum Schwarz-Weiß gehalten. Die Sitze sind mit einem gesteppten Stoff bezogen. Rote Nähte zieren die Sitzflächen, ein roter Streifen die Sitzlehne. Am Lenkrad findet sich der Schriftzug „The Citroënist“. Für den Fahrer gibt es ein Head-up-Display, eine vernetztes Navigationssystem und eine Smartphone-Integration. Verantwortlich für den Innenausbau ist – wie beim Campster – die Firma Pössl, der führende europäische Hersteller von zu Wohnmobilen ausgebauten Vans. In der viersitzigen Studie sind die Sitze ganz speziell angeordnet: Es finden sich zwei drehbare Plätze vorn, ein Platz in der zweiten Reihe und ein Platz in der dritten Reihe, jeweils auf der rechten Seite. Wie beim Campster-Umbau ist auch das Showcar mit Panorama-Aufstelldach mit zwei Schlafplätzen ausgestattet. Zur Unterhaltung oder für die Arbeit lässt sich die variable „Multimedia-Unit“ in eine ebene Arbeitsfläche mit versenkbarem TV-Bildschirm verwandeln.

citroen-camper-genf19-off4.jpg © Citroen

Allrad

Um den Alltag tatsächlich entfliehen zu können, verfügt der The Citroënist nicht nur über eine erhöhte Bodenfreiheit, sondern auch über einen zuschaltbaren Allradantrieb von Dangel. Dieses Konzept kennen wir bereits von der SpaceTourer Studie "Rip Curl". Für den Vortrieb ist der aus dem Serienmodell bekannte 150 PS starke Diesel (BlueHDi 150 Stop&Start) mit manuellem Sechsgang-Getriebe zuständig. Das Sicherheitsgefühl soll durch eine ganze Armada an modernen Assistenzsystemen, zu der auch die automatische Notbremsfunktion inklusive Fußgängererkennung (Active Safety Brake) zählt, erhöht werden.

Ob die Studie in dieser Form in Serie geht, darf bezweifelt werden. Ohne den teils etwas skurril wirkenden Designelementen, hat das Konzept an sich jedoch sehr wohl eine Chance auf eine Realisierung.

Noch mehr Infos über Citroen finden Sie in unserem Marken-Channel.

genf 2019_Button_inl.jpg

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten