Das kostet der neue Golf VII Variant

Preise stehen fest

Das kostet der neue Golf VII Variant

Ab sofort ist auch die neue Kombiversion des Bestsellers bestellbar.

VW hat auf dem Genfer Autosalon gleich mehrere neue Varianten des Golf VII vorgestellt. Neben dem neuen GTI, den wir bereits testen konnten , und dem GTD wurde auch der neue Variant präsentiert. Und Letzterer ist nun ab sofort in Österreich bestellbar. Die Preisliste (siehe unten) beginnt bei 20.190 Euro. Highlights der neuen Kombiversion sind u.a. der um 100 Liter vergrößerte Kofferraum, das umfangreiche Angebot an Assistenzsystemen und sein gegenüber dem Vorgänger ziemlich sportliches Design.

Diashow: Fotos vom Golf VII Variant

1/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Hinten gibt es nun erstmals geteilte Rückleuchten, durch die das Fahrzeug breiter wirkt.

2/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Dank des modularen Querbaukastens wurde der Variant zwar größer, bringt aber trotzdem weniger Gewicht auf die Waage (um bis zu 105 kg).

3/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Der Kombi ist mit 4,56 Metern um 30 cm länger als der Fünftürer. Beim Radstand von 2,63 Metern ändert sich nichts. Das Wachstum kommt also vor allem dem Kofferraum zugute.

4/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

So vergrößerte sich das Ladevolumen gegenüber dem Vorgänger von 505 auf 605 Liter (bis zur Rücksitzlehne beladen).

5/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Bis an die Lehnen der Vordersitze und unter das Dach beladen bietet der neue Golf Variant ein Stauvolumen von 1.620 Litern (Vorgänger: 1.495 Liter).

6/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Praktische Kombifeatures wie die Dachreling, der doppelte, in der Höhe verstellbare Ladeboden (bietet auch Platz für die automatisch aufrollende Gepäckraumabdeckung)...

7/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

...und vier Taschenhaken sind nun ebenfalls serienmäßig mit dabei.

8/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Beim neuen Variant lässt sich zudem nun der Ladeboden in der Höhe einstellen respektive in verschiedenen Stellungen arretieren oder ganz ausbauen.

9/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Die breitere Karosserie, die niedrigere Dachhöhe, die markante Lichtkante unterhalb ...

10/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

...der Fensterlinie und die schmale D-Säule verleihen dem auf 4,56 Meter gewachsenen Variant (plus 3 cm) einen Hauch Sportlichkeit.

11/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Beim Cockpit, den Ausstattungslinien, den verfügbaren Assistenzsystemen und den Extras gibt es keinerlei Unterschiede zum Drei- bzw. Fünftürer.

12/12
Golf VII Variant
Golf VII Variant

Auf der Rückbank finden selbst zwei groß Gewachsene problemlos Platz.

Die wichtigsten Neuerungen
Da wir den neuen Golf Variant bereits umfassend vorgestellt haben , gibt es hier nur noch eine Kurzfassung der wichtigsten Neuerungen und alle Preise. Das Gepäckraumvolumen vergrößerte sich von 505 auf 605 Litern. Bei umgeklappten Rücklehnen bietet das Auto ein Stauvolumen von 1620 Litern (Vorgänger: 1495 Liter). An den Plattformbruder Octavia Combi (1.740 Liter) kommt er aber nicht ganz heran. Wie beim Drei- und Fünftürer ist auch der Kombi serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung ausgestattet. Zudem verfügt er über die neue  Multikollisionsbremse, die dabei hilft, Folgeunfälle zu vermeiden. Zur Serienausstattung zählen außerdem u.a. sieben Airbags, ESP, Klimaanlage, ein Touchscreen-Radio, die elektronische Parkbremse inkl. Auto-Hold-Funktion, eine elektronische Differenzialsperre und ein angehobener Gepäckraumboden sowie eine Gepäckraumabdeckung mit Komfortöffnung. Die vier erhältlichen Ausstattungslinien – Trendline, Comfortline, Highline und Sky – kennen wir ebenfalls bereits.

Bei den neuen Assistenzsystemen kann nun auch der Variant aus den Vollen schöpfen. So sind u.a. die automatische Distanzregelung ACC inkl. Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ und einer City-Notbremsfunktion, der Spurhalteassistent „Lane Assist“, die Verkehrszeichenerkennung und die neueste Generation des automatischen Parklenkassistenten „ParkAssist“ inklusive 360-Grad-Darstellung sowie die Fernlichtregelung „Light Assist“ und die dynamische Fernlichtregulierung „Dynamic Light Assist“ zu haben.

Motoren
Analog zum Golf kommt eine komplett neue Generation an Benzin- und Dieselmotoren im Kombi zum Einsatz: Die zum Vorverkaufsstart bestellbaren Benzinmotoren leisten  85 PS, 105 PS und 122 PS, die Dieselaggregate 105 PS und 150 PS. Geschaltet wird je nach Motorvariante über 5- bzw. 6-Gang-Getriebe, die meisten TSI und TDI können auch mit Doppelkupplungsgetriebe kombiniert werden. Darüber hinaus ist der neue Golf Variant ab sofort auch mit dem 4Motion Allradantrieb bestellbar. Im August dürften die ersten Modelle nach Österreich kommen.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Alle Preis im Überblick

© Volkswagen


Fotos vom Golf VII GTI

Diashow: Fotos vom neuen VW Golf VII GTI

1/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Optisch ist der GTI am typischen rotem Rahmen im vorderen Grill, der sich nun bis in die Scheinwerfer zieht, diversen Schriftzügen, modifizierten Schürzen, größeren Lufteinlässen,...

2/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...einem markanten Dachkantenspoiler sowie einer Sportauspuffanlage zu erkennen.

3/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Der Zweiliter-Turbo-Vierzylinder leistet in der Standardausführung 220 PS. Wichtiger: Das...

4/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...Drehmoment steigt von 280 auf satte 350 Nm. Inklusive Performance-Paket steigt die Leistung um...

5/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

...weitere 10 auf 230 PS. Außerdem sind hier ein Sperrdifferenzial und größere Bremsen mit an Bord.

6/6
Golf VII GTI
Golf VII GTI

Innen sorgen ebenfalls bekannte Details für den speziellen Look. Hier stechen vor allem die Sportsitze mit Bezügen im legendären Karomuster ins Auge. Optional können sie auch mit Leder bezogen werden.

Fotos vom Golf VII 4motion

Diashow: Fotos vom Golf VII 4Motion

1/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

Ein Traktionsvorteil geht auch ganz unauffällig, wie der neue Golf VII 4Motion zeigt. So wenig man dem Golf den Allradantrieb ansieht,...

2/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

...so dezent arbeitet das System: Im Normalfall wird der allradgetriebene Bestseller von VW über die Vorderräder angetrieben. Die Hinterachse wird dabei ständig von Sensoren...

3/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

...überwacht. Kündigt sich schon von Weitem ein Traktionsverlust an, wird das Drehmoment in Sekundenbruchteilen über eine klassische Haldexkupplung stufenlos an die Hinterachse weitergeleitet -im Extremfall bis zu 100 Prozent.

4/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

Der neue Golf 4Motion ist um bis zu 44 Kilo leichter als der Vorgänger. Dies und das serienmäßige Start-Stopp-System sorgen für einen Verbrauch, der nicht viel höher liegt als bei den reinen Fronttrieblern.

5/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

Innen fühlt man sich auf Anhieb wohl. Das optionale Navi mit 8-Zoll-Touchscreen ist eine echte Wucht.

6/6
Golf VII 4Motion
Golf VII 4Motion

Außern erkennt man den Allrad-Golf nur am Schriftzug.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .