Das kostet der neue Hyundai i20

Polo-Gegner

Das kostet der neue Hyundai i20

Koreaner schicken zweite Generation ihres Kleinwagens ins Rennen.

Wenige Wochen nach der Weltpremiere des neuen i20 hat Hyundai nun auch erste Österreich-Informationen der neuen Generation des Kleinwagens bekanntgegeben. Wie berichtet, zeigt sich der Nachfolger des beliebten B-Segment-Modells – in Österreich das meistverkaufte Hyundai-Modell 2013 –jetzt in einem anspruchsvolleren Design und bietet einen deutlich höheren Qualitätseindruck im Innenraum. Keine Frage, die Koreaner wollen weiterhin nach oben.

Diashow: Fotos vom neuen Hyundai i20 (2015)

1/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Die Front gefällt mit ihrem zweigeteilten Kühlergrill sowie den schmalen Scheinwerfern.

2/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Absoluter Hingucker ist die abgedunkelte C-Säule. Der Überhang hinten wurde verkürzt, im Zusammenwirken mit dem verlängerten Radstand ergibt das ein deutlich dynamischeres Design.

3/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Das Heck wird von den zweigeteilten LED-Leuchten und der markant gezeichneten Rückscheibe geprägt.

4/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Das Kofferraumvolumen kann von 326 auf bis zu 1.042 Liter erweitert werden.

5/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Im aufgeräumten Cockpit sitzen alle Schalter exakt dort, wo sie hingehören. Die weichen Materialien im oberen Bereich sehen nicht nur gut aus, sondern fühlen sich auch hochwertig an.

6/6
Hyundai i20 (2015)
Hyundai i20 (2015)

Extras wie beheizbares Lederlenkrad Vorrichtung für eine Smartphone-Docking Station und Spurhalteassistent können sich sehen lassen. Ein integriertes Navisystem gibt es vorerst jedoch nciht.

Design und Abmessungen
Die Karosserie ist 40 mm länger (Gesamtlänge 4.035 mm) und 16 mm flacher (Gesamthöhe 1.474 mm). Mit einer Breite von 1.734 mm (+24 mm) ist er auch eines der breitesten Autos seiner Klasse. Der Überhang hinten wurde verkürzt, im Zusammenwirken mit dem verlängerten Radstand ergibt das ein deutlich dynamischeres Design. Absoluter Hingucker ist die abgedunkelte C-Säule. Darüber hinaus gefallen auch die Front mit ihrem zweigeteilten Kühlergrill sowie den schmalen Scheinwerfern und das Heck mit seinen zweigeteilten LED-Leuchten und der markant gezeichneten Rückscheibe. Aufgrund des Größenwachstums die haben Insassen vorne im neuen i20 mehr Kopffreiheit +33 mm (1.038 mm), mehr Beinfreiheit +24 mm (1.098 mm) und +15 mm mehr Schulterraum (1.365 mm). In der zweiten Sitzreihe haben zwei Erwachsene bequem Platz und profitieren ebenfalls von mehr Beinfreiheit (794 mm) und Schulterfreiheit (1.350 mm). Nur auf dem mittleren Platz wird es etwas eng. Das Kofferraumvolumen ist mit 326 Liter fast so groß wie beim neuen Skoda Fabia , der mit 330 Litern den Bestwert dieser Klasse aufweist. Klappt man im i20 die Rücksitzbank um, steht ein Volumen von 1.042 Litern zur Verfügung.

Innenraum und Ausstattung
Im aufgeräumten Cockpit sitzen alle Schalter exakt dort, wo sie hingehören. Die weichen Materialien im oberen Bereich sehen nicht nur gut aus, sondern fühlen sich auch hochwertig an. Klavierlack-Einsätze und Chrom-Applikationen sind in die Armaturentafel, Türverkleidungen oder Mittelkonsole eingearbeitet und tragen zum positiven Gesamteindruck bei. Weiters können sich auch einige Extras wirklich sehen lassen. Features wie beheizbares Lederlenkrad oder Panorama Glasschiebe-/Hubdach sind in dieser Klasse noch nicht alltäglich. Weitere neue Ausstattungs-Elemente sind u.a. automatisch anklappbare Außenspiegel, Einparkhilfe vorne und hinten, Vorrichtung für eine Smartphone-Docking Station, Spurhalteassistent und 3,5-Zoll-LCD-Display. Weniger gut: Ein integriertes Navigationssystem ist zum Start nicht erhältlich, soll aber im Laufe des kommenden Jahres nachgeschoben werden.

Motoren
Bei den Motoren muss man sich zunächst noch mit bewährter Kost zufrieden geben. Konkret stehen vier Triebwerke zur Verfügung, die dank Überarbeitung nun aber alle die Euro 6 Norm erfüllen. Die Käufer haben die Wahl zwischen 1,25 (75 oder 84 PS) und 1,4-Liter-Benziner, 1,1 und 1,4-Liter-Dieselmotoren. Bei den Ottomotoren reicht das Leistungsspektrum von 75 bis 100 PS, die beiden Selbstzünder leisten 75 und 90 PS. Die Benziner werden mit 5-Gang bzw. 6-Gang Schaltgetriebe angeboten und optional ist für den 1.4-Liter Motor eine Wandler-Automatik verfügbar. Beide Diesel sind an ein 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Der neue i20 wird in Österreich Anfang 2015 ab 11.990 erhältlich sein. Damit rangiert er etwa auf dem Niveau von Skoda Fabia, neuem Opel Corsa, Seat Ibiza, Ford Fiesta und Peugeot 208. Auf dem Genfer Autosalon im März 2015 feiert dann noch das i20 Coupé seine Weltpremiere.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Hyundai-Modellen >>>

© Hyundai

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .