Dieser BMW X6 ist schwärzestes Auto der Welt

Erstes Fahrzeug in "Vantablack"

Dieser BMW X6 ist schwärzestes Auto der Welt

Im November kommt der neue X6 in Österreich in den Handel. Seine offizielle Weltpremiere feiert BMWs großes SUV-Coupé auf der IAA in Frankfurt (Publikumstage: ab 12. September). Um den Fans die Wartezeit bis zum Marktstart etwas zu verkürzen, hat der Münchner Autobauer ein spektakuläres X6-Showcar auf die Räder gestellt. Dieses wird ebenfalls auf der IAA enthüllt und ist das weltweit erste Fahrzeug in „Vantablack“.

bmw-x6-vantablack-off.jpg © BMW AG

"Schwärzestes Schwarz“

Dieser spezielle, markenrechtlich geschützte Farbton gilt als „schwärzestes Schwarz“ der Welt. Bei dem Showcar handelt es sich um ein mit Vantablack VBx2 Nanostruktur-Beschichtung lackiertes Einzelstück. Es ist in Zusammenarbeit mit Surrey NanoSystems, den Erfindern der Vantablack-Technologie, entstanden. Das spezielle Schwarz soll die ohnehin markante Optik des X6 noch stärker betonen. Insgesamt kommt das SUV-Coupé derart lackiert ziemlich böse rüber.

bmw-x6-vantablack-off4.jpg © BMW AG

X6 ist erstes Fahrzeug in Vantablack

Der X6 ist das weltweit erste und einzige Fahrzeug, das mit Vantablack VBx2 lackiert wurde. „Wir haben in der Vergangenheit zahlreiche Anfragen verschiedener Automobilhersteller abgelehnt“, erklärt Ben Jensen, Gründer und Chief Technical Officer von Surrey NanoSystems. Für den BMW-Zuschlag gab u.a. auch die sogenannte Niere „Iconic Glow“ den Ausschlag. Wie berichtet, ist der X6 das erste Modell der Marke, für das es optional eine beleuchtete Niere gibt. Diese sticht in Kombination mit dem Vantablack-Lack natürlich besonders hervor.

bmw-x6-vantablack-off3.jpg © BMW AG

Schwärzester X6 wirkt zweidimensional

Auf einer mit Vantablack beschichteten Oberfläche sind Strukturen für das menschliche Auge nicht mehr erkennbar, die Objekte wirken zweidimensional. Mitunter entsteht im Gehirn die Empfindung, in ein Loch bzw. ins Nichts zu schauen. Als Lackierung für ein Fahrzeug ist Vantablack eher ungeeignet, weil sämtliche Design-Details nicht wirklich wahrgenommen werden können. Der X6 wurde daher mit der ursprünglich für die Bereiche Architektur und Wissenschaft entwickelten Variante Vantablack VBx2 lackiert. Diese kann aufgesprüht werden, verfügt über eine einprozentige „Totale Hemisphärische Reflexion“ (THR) und gilt so weiterhin als „super-schwarz“, bietet dabei aber eine geringe Reflexion aus jedem Blickwinkel. Mit ihr beschichtete Materialien scheinen so ihre Dreidimensionalität zu verlieren, wie auch das Beispiel des SUV-Coupés demonstriert.

Für die Raumfahrt entwickelt

Der Name Vantablack hat sich mittlerweile in einen Markennamen für eine ganze Palette an super-schwarzen Beschichtungen wie VBx2 entwickelt. Ursprünglich steht der Name allerdings für die zugrundeliegende Technologie eines senkrecht angeordneten Nanoröhren-Rasters (engl.: Vertically Aligned Nano Tube Array) aus Kohlenstoff. Entwickelt wurde diese Technologie für den Einsatz in der Raumfahrt. Auch weil Vantablack bei Temperaturen ab 430 Grad Celsius verarbeitet und so auch auf empfindliche Materialien wie Aluminium aufgetragen werden kann, lassen sich durch mit Vantablack beschichtete Objektive lichtschwache Sterne und weit entfernte Galaxien beobachten, die durch Streulicht der Sonne nur schwer zu erkennen sind. In der ersten, 2014 von Surrey NanoSystems vorgestellten Generation absorbierte Vantablack bis zu 99,965 Prozent des Lichts, unterdrückte damit Reflexionen und Streulicht praktisch komplett.

Mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom neuen BMW X6 (2019)

>>>Nachlesen:  BMW X6-Erlkönig (2019) in Wien erwischt

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten