Lexus bringt den UX als Elektroauto

Kommt als UX 300e

Lexus bringt den UX als Elektroauto

Lexus hat auf der Guangzhou Motor Show (bis 1. Dezember 2019) in China sein erstes batterieelektrisches Serienfahrzeug vorgestellt. Wie nicht anders zu erwarten, handelt es sich dabei um einen Crossover. Dieser ist eigentlich ein alter Bekannter. Bei dem Stromer handelt es sich nämlich um eine Elektro-Version des UX, den es hierzulande bisher ausschließlich in der Hybridversion 300h gibt.

Lexus-UX-300e-elektro-of2.jpg © Lexus

Bekannte Hülle, neue Technik

Das vollelektrische Modell hört auf die Bezeichnung UX 300e und ist von der normalen Variante außen und innen kaum zu unterscheiden. Obwohl die finale Homologation noch aussteht, hat die noble Toyota-Tochter die wichtigsten technischen Daten bereits verraten. Der Elektromotor bietet ein maximales Drehmoment von 300 Nm und treibt die Vorderräder an. Seine Energie bezieht er aus einer 54,3 kWh Lithium-Ionen-Batterie. Die Reichweite wird mit bis zu 400 Kilometern (NEFZ) angegeben. Im realistischeren WLTP-Modus dürfte der UX 300e rund 300 Kilometer erzielen. Der Akku kann mit 6,6 kW (DC) oder mit bis zu 50 kW (AC) aufgeladen werden. Informationen über die Leistung und die Fahrwerte wurden noch nicht bekanntgegeben.

Lexus-UX-300e-elektro-of1.jpg © Lexus

Modifizierte Plattform

Die Batterien befinden sich unter der Fahrerkabine und sorgen so für einen niedrigen Schwerpunkt. Die bekannte GA-C Plattform, auf der u.a. auch der Toyota CH-R basiert, wurde durch zusätzliche Streben sowie modifizierte Stoßdämpfer an das höhere Fahrzeuggewicht angepasst. Innen soll der neue UX 300e eines der leisesten Fahrzeuge überhaupt sein. Obwohl E-Autos ohnehin leiser sind als Verbrennermodelle hat Lexus zusätzliches Dämmmaterial verbaut. Über eine nicht näher beschriebene Fahrmodusauswahl soll der Fahrer Beschleunigung und Verzögerung der jeweiligen Situation anpassen können. Im aus dem Hybridmodell bekannten Cockpit weisen lediglich die elektrospezifischen Anzeigen auf das Elektromodell hin.

Lexus-UX-300e-elektro-of3.jpg © Lexus

Weitere Besonderheiten

Da Toyota und Lexus bei Hybridantrieben die führenden Hersteller sind, konnte der Konzern seine aus der Hybridentwicklung gewonnenen Erkenntnisse auch beim ersten reinen Elektroauto anwenden. Wirkungsgrad von Motor, Inverter, Getriebe und Hochleistungsbatterie sollen neue Maßstäbe setzen. Der Akku verfügt auch über eine ausgeklügeltes Temperaturmanagement, das bei niedrigen und hohen Umgebungstemperaturen effektiv arbeiten soll. Kontrollsysteme zur Ladesteuerung und zum Schutz vor Überladung sollen wiederum für eine hohe Zuverlässigkeit sorgen.

Lexus-UX-300e-elektro-of5.jpg © Lexus

Fernzugriff

Wie bei allen modernen Elektroautos darf natürlich auch beim UX 300e eine umfangreiche Vernetzung nicht fehlen. Über eine spezielle Smartphone-App kann der Fahrer den Ladezustand der Batterie und die Reichweite überprüfen sowie die Ladevorgänge steuern, z. B. über eine Timer-Funktion, die den Nutzer zudem darüber informiert, wann das Fahrzeug vollständig aufgeladen ist. Über die App können auch verschiedene Komfortfunktionen wie Klimaanlage, Sitzheizung und Scheibenenteiser aus der Ferne gesteuert werden.

Lexus-UX-300e-elektro-of4.jpg © Lexus

Verfügbarkeit

Der Marktstart des UX 300e in China und ausgewählten Ländern in Europa ist für 2020 vorgesehen. Ob Österreich zu Letzteren zählt, hat Lexus noch nicht verraten. Am Heimatmarkt in Japan kommt das erste reine Elektromodell der Marke Anfang 2021 auf den Markt. Preise gibt es noch nicht. Mazda verkauft den ähnlich gestrickten MX-30 in einer speziellen Startedition ab 34.990 Euro (inklusive Wallbox). Volvo hat die Preise des elektrischen XC40 auch noch nicht verraten.

>>>Nachlesen:  So fährt sich der neue Lexus UX

>>>Nachlesen:  Elektrischer Luxus-Gleiter von Lexus

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten