Facelift für den Honda Civic Type R

Nachgeschärfter Kompaktsportler

Facelift für den Honda Civic Type R

Japaner machen ihren Sportkompakten noch dynamischer

Pünktlich zur Markteinführung des überarbeiteten Civic, die hierzulande am 25. Jänner über die Bühne geht, kündigt Honda nun auch das Facelift des Civic Type R an. Die Sportversion wird aber erst etwas später in den Handel kommen. Die optischen Neuerungen fallen noch dezenter aus als beim normalen Civic. Außen verfügt der Type R Modelljahr 2020 lediglich über größere Lufteinlässe und – auf Wunsch – über eine neue Lackierung namens „Boost Blau“. Aufgrund der vielen Sicken, Luftein- und Auslässe, dem riesigen Heckflügel und der dreiflutigen Abgasanlage hebt sich der Nippon-Sportler aber ohnehin deutlich von den Konkurrenten ab. Großen Nachholbedarf gab es diesbezüglich also ohnehin nicht.

© Honda

Verbessertes Handling

Beim Handling zählt der aktuelle Civic Type R ohnehin zu den kompetentesten Fronttrieblern. Dennoch haben die Ingenieure diesbezüglich noch einmal nachgelegt. Für ein besseres Bremsverhalten aus hohen Geschwindigkeiten sind nun zweiteilige Bremsscheiben und Klötze vorbaut. An der Hinterachse kommen neue Dämpfer und härtere Fahrwerksbuchsen zum Einsatz. Das soll nicht nur für mehr Grip sondern auch höherem Komfort sorgen. Weiters verspricht Honda eine noch feinfühligere Lenkung inklusive exakter Rückmeldung.

© Honda

Innenraum und Motor

Innen darf sich der Fahrer über ein neues Alcantara-Sportlenkrad freuen. Der Schaltknauf bietet ebenfalls eine neue Form. Zudem haben die Japaner die Schaltwege noch einmal verkürzt. Im Innenraum passt sich der Sound nun an das gewählte Fahrprogramm an (aktive Soundkontrolle). Beim Motor sahen die Ingenieure keinen Handlungsbedarf. Der 2,0 Liter große Vierzylinder-Turbobenziner leistet nach wie vor 320 PS und stellt ein maximales Drehmoment von 400 Nm bereit.

>>>Nachlesen: Alle Österreich-Infos vom Civic-Facelift (2020)

Verfügbarkeit und Preis

Der "neue" Civic Type R GT wird ab April 2020 in Österreich erhältlich sein. Honda verlangt für seinen aufgefrischten Hot-Hatch mindestens 48.990 Euro.

Noch mehr Infos über Honda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .