Fiat plant Kompakt-SUV im Panda-Look

Auf Jeep-Basis

Fiat plant Kompakt-SUV im Panda-Look

Newcomer soll Crossovern wie dem Nissan Qashqai Konkurrenz machen.

Fiat bringt offenbar einen neuen Kompakt-SUV in der Optik des aktuellen Pandas (Bild oben) auf den Markt. Mit dem Newcomer wollen die Italiener den erfolgreichen Crossover-Modellen wie dem Nissan Qashqai Konkurrenz machen. Ähnlich wie beim Van 500L , der auf den Punto zurückgeht, wird der neue Panda XL – laut einem Bericht von Auto Bild -  mit dem ursprünglichen Modell technisch gesehen nur wenig gemeinsam haben.

Jeep als Basis
Tatsächlich entstammt die Basis dem zukünftigen kleinen Jeep-SUV, der unterhalb des neuen Cherokee starten soll. Auch eine Allrad-Option wird es für den neuen Panda XL geben. Denkbar ist, dass die frontgetriebene Version des Panda-SUV ab 2015 den Kompaktwagen Bravo ablöst.

Noch mehr Infos über Fiat finden Sie in unserem Marken-Channel.

Fotos vom schärfsten Panda aller Zeiten

Diashow: Fotos vom Fiat Panda Bigfoot

1/4
Fiat Panda Bigfoot
Fiat Panda Bigfoot

Fiat hat jetzt wohl den beeindruckendsten Panda aller Zeiten auf die Räder gestellt. Die Spezial-Ausgabe sprengt fast alle Dimensionen.

2/4
Fiat Panda Bigfoot
Fiat Panda Bigfoot

Der "Bigfoot" ist voll fahrfähig und technisch die Kreuzung aus einem neuen Panda und einem Jeep CJ7.

3/4
Fiat Panda Bigfoot
Fiat Panda Bigfoot

Von der amerikanischen Allrad-Ikone stammt das Chassis, das mit überdimensioniertem Fahrwerk sowie speziellem Antriebsstrang und verlängerter Lenkung modifiziert wurde.

4/4
Fiat Panda Bigfoot
Fiat Panda Bigfoot

Die grobstolligen Reifen sind bei einem Durchmesser von 1,50 Metern volle 50 Zentimeter breit. Das gesamte Gefährt ist 3,90 Meter hoch und 3,80 Meter lang.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .