Ford GT erneut als coole Heritage-Edition

"Gulf Oil"-Rennlackierung

Ford GT erneut als coole Heritage-Edition

Ford legt erneut eine Heritage-Edition des Ford GT auf. Das jüngste Sondermodell des Supersportwagens ist als Hommage an den GT40 gedacht, der seinerzeit von Gulf Oil gesponsert wurde (Bild ganz unten). Passend dazu, setzt auch die Neuauflage auf die unverwechselbaren Farben des Modells, das 1968 und 1969 mit seinen Siegen beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans in die Geschichte des Motorsports einging. „Die damalige ‚Gulf Oil‘-Lackierung gilt als das vielleicht berühmteste Farbschema der gesamten Motorsport-Historie“, betonte Ford-Präsident Joe Hinrichs bei der Vorstellung des neuen Modells.

ford-gt-2019-Heritage-960-4.jpg © Ford Motor Company Die kultige ‚Gulf Oil‘-Lackierung steht auch dem neuen Ford GT bestens.

Design

Der 1968er GT40 mit der Fahrgestellnummer 1075 war eines von wenigen Einzelfahrzeugen, die bei den 24 Stunden von Le Mans wiederholt siegreich waren. Die Ford GT-Heritage Edition wird im Rahmen eines limitierten Zwei-Jahres-Zeitraums erhältlich sein, jeweils mit der Startnummer 9 für 2019 und der Startnummer 6 für 2020 auf Türen und Motorhaube. Die jüngste Sonderedition verfügt über A-Säulen aus Kohlefaser sowie einteilige, geschmiedete 20-Zoll-Leichtmetallräder in hochglänzendem, dunklem Edelstahl mit schwarzen Radmuttern. Orangefarbene Bremssättel und silberne Rückspiegelkappen runden den Look ab. An der Technik des aktuellen, fast 660 PS starken Ford GT ändert sich nichts.

ford-gt-2019-Heritage-960-3.jpg © Ford Motor Company Die Prägung des Sitzmusters ist auch vom Original inspiriert.

Innenraum

Für den Innenraum können Käufer des Supersportwagens optionale Kohlefaser-Akzente wählen. Zur Serienausstattung zählt u.a. die schwarze Alcantara-Ausstattung an Sitzen, Instrumententafel, Säulen, Dachhimmel und Lenkrad. Darüber hinaus zieren kontrastierende blaue und orangefarbene Nähte das Lenkrad sowie die Sporsitze, deren Prägemuster zudem vom 1968er Le Mans-Fahrzeug inspiriert wurde. Auf der Instrumententafel, den Türverkleidungen und den Streben finden sich dunkle Edelstahl-Applikationen. Der Gangwechsel erfolgt mittels polierter und eloxierter Schaltwippen. Weitere Merkmale der Ford GT-Heritage-Edition sind das Typenschild sowie mattierte Kohlefaser-Elemente im Bereich der Einstiegsleisten, der Belüftungsdüsen und der Mittelkonsole.

ford-gt-40-oldtimer-960-off.jpg © Ford Motor Company So sieht der originale GT40 aus dem Jahr 1968 aus.

Technische Daten Ford GT 2018

  • Motor: V6-Biturbo; 3.497 ccm
  • Leistung: 483 kW (656 PS) bei 6.250 U/min; 745 Nm bei 5.900 U/min
  • Beschleunigung: 0 bis 100 km/h keine Angabe
  • Höchstgeschwindigkeit: 348 km/h
  • Leergewicht: 1.385 kg
  • Normverbrauch: 20,2 l/100 km (US-Zyklus)

 

Noch mehr Infos über Ford finden Sie in unserem Marken-Channel

>>>Nachlesen:  Neuer Ford GT im 1967er Le-Mans-Look

>>>Nachlesen: So stark und schnell ist der neue Ford GT

>>>Nachlesen: Ford GT kommt als 1966 Heritage Edition

>>>Nachlesen: Ford GT ist rollender Super-Computer

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten