GM bringt Hummer als E-Offroader zurück

Legendärer Geländegänger

GM bringt Hummer als E-Offroader zurück

Ehemaliger Kult-Geländewagen soll bei Super Bowl beworben werden.

Arnold Schwarzenegger hat sich seinen Hummer vom oberösterreichischen Batteriespezialisten  Kreisel Electric  bereits zu einem Elektroauto umbauen lassen. Nun soll das seit einigen Jahren nicht mehr gebaute Original ein Comeback erleben - und zwar ebenfalls als elektrische Variante. Wie berichtet, will General Motors ( GM ) künftig  Pick-ups mit Elektroantrieb an den Start  bringen. Laut neuen Informationen soll zudem auch die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu aufgelegt werden.

>>>Nachlesen:  Ford und GM setzen Pick-ups unter Strom

Ankündigung in Super-Bowl-Spot

Die Rückkehr der legendären Marke solle mit einer Werbung beim Super Bowl verknüpft werden, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen zu Reuters. Die Fahrzeuge sollen früheren Angaben von Insidern zufolge im US-Werk in Detroit-Hamtramck gebaut werden. Dort investiert GM rund drei Milliarden Dollar (2,71 Milliarden Euro) um Elektrofahrzeuge zu bauen. GM wollte sich dazu nicht äußern.

>>>Nachlesen:  Tesla-Chef Musk baut Unfall mit Cybertruck

2010 eingestellt

Im Jahr 2010 stampfte General Motors die Marke Hummer ein, der Geländewagen verschwand aus der Produktion. Zu den Fans des massiven Geländewagens zählte früher auch Arnold Schwarzenegger, der allerdings sein Modell auf Wasserstoffantrieb umrüsten ließ.
 

Tesla, Rivian und Ford

Anfang Dezember hatte der Tesla sein neustes Fahrzeug, den  Cybertruck , vorgestellt. Dabei handelt es sich um den  ersten Pick-up des Elektroautobauers . Neben GM und  Rivian  will auch Ford in Zukunft einen elektrischen Pick-up auf den Markt bringen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .