Hyundai verpasst dem i30 ein Facelift

Update für Golf-Gegner

Hyundai verpasst dem i30 ein Facelift

Kompaktmodell bekommt dynamisches Kleid und modernes Cockpit.

Hyundai zeigt auf dem Genfer Autosalon 2020 (Publikumstage ab 5. März) nicht nur den  völlig neuen i20 . Die Koreaner präsentieren im Rahmen der Schweizer Automesse auch die Facelift-Version des  i30 . Obwohl die aktuelle Generation des Kompaktwagens noch gar nicht allzu lange auf dem Markt ist, fällt die Überarbeitung ziemlich umfangreich aus. Alle Änderungen verrät Hyundai zwar noch nicht, doch neben einem ersten Foto gibt es auch bereits einige offizielle Informationen.

>>>Nachlesen:  Hyundai greift mit dem i30 N Project C an

Sportliche Front

Auf dem Teaserbild ist das sportliche N-Line Modell zu sehen. Bei diesem zählen u.a. neu gestaltete Stoßfänger und neue LED-Scheinwerfer zu den diversen Design-Modifikationen. Letztere sorgen in Kombination mit dem markanten V-förmigen Tagfahrlicht für einen ziemlich dynamischen Blick. Passend dazu wurden auch die Lufteinlässe etwas vergrößert und der Kühlergrill mit einem neuen Wabendesign ausgestattet.

© Hyundai

Auch Innenraum wird aufgewertet

Laut Hyundai werden auch der Heckstoßfänger und die Heckleuchten überarbeitet. Darüber hinaus bekommt der i30 neue Leichtmetallfelgen im 16-Zoll-, 17-Zoll- und 18-Zoll-Format. Der Innenraum wurde unter anderem durch ein neues, digitales Kombiinstrument und ein größeres 10,25-Zoll-Display in der Mittelkonsole aufgewertet. Diese Features kennen wir bereits aus dem Plattformbruder Kia  Xceed . Auch Android Auto, Apple CarPlay, eine induktive Ladeschale für Smartphones und die neue Bluelink-App mit Fernzugriff wird beim überarbeiteten i30 an Bord sein.

>>>Nachlesen:  Hyundai zeigt den völlig neuen i20

Kombi erstmals als N-Line

Abschließend wurde noch angekündigt, dass Hyundai mit dem Facelift erstmals auch eine N-Line-Version des  i30 Kombis  auf den Markt bringen wird. Damit ist die sportliche Ausstattungsvariante erstmals für alle i30-Karosserievarianten verfügbar, denn für den  i30 Fastback  ist sie ohnehin bereits im Programm. Das Facelift passt zeitlich jedenfalls gut ins Bild. Denn der VW-Konzern bringt seine Kompakten ( A3LeonGolf  und  Octavia ) in den nächsten Wochen völlig neu auf den Markt. Zudem wurden unlängst weitere Konkurrenten wie der Renault  Mégane  oder der Opel  Astra  ebenfalls aufgefrischt.

Noch mehr Infos über Hyundai finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .