E-Type-Erbe bereits als Erlkönig unterwegs

Video vom Jaguar F-Type

E-Type-Erbe bereits als Erlkönig unterwegs

39 Jahre nach seinem Produktionsende bekommt der legendäre E-Type endlich einen legitimen Nachfolger. Der neue, kompakte Jaguar wird zwar F-Type heißen, dennoch schließt er nahtlos an seinen berühmten Ahnen an. Einen ersten Ausblick auf den neuen Sportwagen gab es bereits auf der IAA 2011. Dort wurde dem Auto mit der Studie "C-X16" quasi der Weg bereitet.

Diashow Fotos vom neuen Jaguar F-Type (Erlkönig)

Jaguar F-Type

2013 bekommt der legendäre Jaguar E-Type einen legitimen Nachfolger. Der neue, kompakte Zweisitzer wird...

Jaguar F-Type

...F-Type heißen, dennoch schließt er nahtlos an seinen berühmten Ahnen an.

Jaguar F-Type

Der F-Type kommt zunächst als Roadster auf den Markt. Coupé-Freunde müssen aber keine Angst haben, denn vom Neuen wird es später auch eine geschlossene Variante geben.

Jaguar F-Type

Laut seinem Schöpfer, Jaguar-Designdirektor Ian Callum, soll sich der F-Type vor allem durch Reinheit auszeichnen. Das heißt vor allem so wenig Gewicht wie möglich.

Jaguar F-Type

Vom ungetarnten Auto gibt es bisher nur einen Teil des Hecks zu sehen, auf dem die Modellbezeichnung prangt.

1 / 5

Zuerst kommt der Roadster
Im Gegensatz zur geschlossenen Studie kommt der F-Type zunächst als zweisitziger Roadster auf den Markt. Coupé-Freunde müssen aber keine Angst haben, denn vom Neuen wird es auch eine geschlossene Variante geben. Diese dürfte rund ein Jahr nach dem Roadster debütieren, der 2013 in den Handel kommt. Laut dem Hersteller findet dann "die Faszination Jaguar ihre Fortsetzung". Die Briten versprechen sich also ziemlich viel vom F-Type. Wie die ersten Fotos von noch stark getarnten Erlkönigen zeigen, wird das Auto ein echter Hingucker werden. Stimmige Proportionen, kurze Überhänge und knackige Linienführung sind bereits jetzt erkennbar. Die klassische Stoffmütze fügt sich dabei harmonisch ins Gesamtbild ein.

Leicht und stark
Laut seinem Schöpfer, Jaguar-Designdirektor Ian Callum, soll sich der F-Type vor allem durch Reinheit auszeichnen. Das heißt er soll so wenig Gewicht wie möglich. auf die Waage bringen. Deshalb besteht die Monocoque-Karosserie aus Aluminium. Für adäquaten Vortrieb sollen ganz neue Benzinmotoren sorgen. Konkret handelt es sich dabei um einen V6, der in der Top-Version aufgeladen daherkommt und rund 380 PS mobilisieren soll. Weitere Details nennt Jaguar vorerst nicht. Diese werden aber noch in diesem Jahr verraten.

Video von Testfahrten
Der ehemalige Formel 1-Pilot Martin Brundle durfte im F-Type bereits Platz nehmen. Wie das Video zeigt, machte ihm die Testrunde auch auf dem Beifahrersitz viel Spaß:

Noch mehr Infos über Jaguar finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten