Jaguar macht den F-Type SVR sportlicher

"Graphic Pack" ohne Aufpreis

Jaguar macht den F-Type SVR sportlicher

Jetzt wird die Sportlichkeit des Top-Modells optisch noch stärker betont.

Während der brandneue F-Pace SVR gerade in New York seine der Weltpremiere feiert, schärft Jaguar auch dessen flachen, zweitürigen Bruder nach. Konkret können Kunden die Sportlichkeit des  F-Type SVR  mit dem neuen „SVR Graphic Pack“ ab sofort noch stärker betonen. Die Änderungen beziehen sich rein auf die Optik. An der ohnehin äußerst potenten Leistung von 575 PS wird hingegen nicht weiter geschraubt.

© Jaguar Land Rover

Aerodynamik-Paket

Zur stärkeren Betonung des speziell für den F-Type SVR entwickelten Aerodynamik-Pakets aus Frontsplitter, flachem Unterboden, ausfahrbarem Heckspoiler aus Carbon und Heckdiffusor glänzen die Kühlergrilleinfassung, die Außenspiegelkappen und die Luftleitprofile in einer Kontrastfarbe. „575“-Signaturen auf der Motorhaube, zwischen den Sitzen und in den Türschwellern signalisieren wiederum die Leistung des 5,0-Liter-V8 Kompressors. Darüber hinaus gibt es noch aus Carbon gefertigte Luftauslässe in der Haube und im vorderen Kotflügelbereich.

© Jaguar Land Rover

Sechs Farbkombinationen

Jaguar bietet das Graphic Pack in sechs wohlklingenden Farbkombinationen an: Yulong White mit Akzenten in Firenze Red, Santorini Black mit Akzenten in Gold, Corris Grey mit Akzenten in Ultra Blue, Caldera Red mit Akzenten in Narvik Black, Ultra Blue mit Akzenten in Corris Grey und Indus Silver mit Akzenten in Narvik Black. Alle Modelle rollen auf gewichtsoptimierten und geschmiedeten 20 Zoll Felgen samt farblich abgestimmten Bremssätteln in Rot, Schwarz oder – in Kombination mit optionaler Carbon-Keramik-Bremsanlage – Gelb.

© Jaguar Land Rover

Fahrleistungen

Der SVR wurde von Jaguar Special Vehicle Operations mit dem Ziel entwickelt, schnellster und stärkster  F-Type  zu sein. Diese Vorgabe wurde erreicht: Das 322 km/h (Cabrio: 314 km/h) schnelle Coupé beschleunigt dank Allradantrieb in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Zu den weiteren Besonderheiten des Top-Modells zählen verstärkte Dämpfer und Stabilisatoren, steifere hintere Achsschenkeln sowie der Auspuffstrang aus Titan.

Noch mehr Infos über Jaguar finden Sie in unserem Marken-Channel.

Kein Aufpreis

Die Preise für den F-Type SVR beginnen bei 179.400 Euro für das Coupé und 188.350 Euro für das Cabriolet – das neue SVR Graphic Pack ist laut Jaguar auf Wunsch ohne Mehrkosten zu bestellen. Ein feiner Zug, der in dieser Klasse trotz der horrenden Einstiegspreise nicht üblich ist.

>>>Nachlesen:  Der Jaguar F-Type SVR im Test

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .