Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!
Ay Caramba!

Mastretta MXT

Ay Caramba!

Mexiko, bislang eher für harte Spirituosen, große Hüte und scharfes Essen bekannt, baut seinen ersten Sportwagen.

Auf der automobilen Weltkarte ist Mexiko bis heute ein weißer Fleck. In der Geschichte des Landes gab es nämlich noch keinen einzigen einheimischen Autohersteller. Mit dem Mastretta MXT soll sich das nun ändern.

Unter 5 Sekunden

Das erste mexikanische Auto ist dabei weniger "Siesta" und mehr "Speedy Gonzales" - gerade einmal 900 kg wiegt der MXT, was seinem 240-PS-Duratec Motor Spurts von 0 auf 100 km/h in unter 5 Sekunden ermöglichen soll.

Produktionsstart im Jänner
Noch ist der MXT allerdings nicht ganz fertig. Auf der British Motor Show wird daher auch "nur" ein Prototyp gezeigt. Mastretta-Boss Tom Martin ist dennoch zuversichtlich: "Bis Oktober sollten wir es schaffen, die Zulassung für den MXT zu bekommen - die Serienproduktion startet dann im Jänner."

Preise und endgültige technische Details will Mastretta erst nach der offiziellen Enthüllung des MXT nächste Woche bekanntgeben.

Diashow:

1/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
2/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
3/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
4/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
5/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
6/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
7/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
8/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!
9/9
Ay Caramba!
Ay Caramba!

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .