Bild: Mercedes-Benz

Mercedes GLK

Neues Einstiegsmodell und neuer Diesel für den Kompakt-SUV

Die Einstiegsvariante kommt mit Heckantrieb und Handschaltung und weiters hält der hoch gelobte 204 PS-Diesel in die GLK-Palette Einzug.

Tiguan, Kuga, XC60 & Co. gibt es bereits mit Zweiradantrieb, nun zieht auch Mercedes mit dem GLK nach. Neben dem Heckantrieb kommt das neue Modell als einziges der GLK-Palette mit Handschaltung (Sechsgang). Alle anderen Versionen verfügen über die gelungene 7-Stufen-Automatik. Neben dem Einstiegsmodell wartet ab sofort aber auch ein sehr attraktiver Dieselmotor der mit seinen 204 PS die Lücke zwischen dem 170 PS- und dem 224 PS-Modell (V6) optimal schließt.

 
Fahrleistungen/Verbrauch
Während der GLK 250 CDI 4MATIC mit dem leistungsstärksten Vierzylinder-Dieselmotor, permanentem Allradantrieb und 7G-TRONIC also die Spitze der kompakten SUV-Welt bereichern soll, will der GLK 220 CDI Öko-Freunde zufrieden stellen. Er begnügt sich laut EU-Norm mit 6,0 Liter (optionale Automatikversion 6,4 Liter) Diesel pro hundert Kilometer und kombiniert diese Verbrauchswerte mit guten Fahrleistungen. Der Hecktriebler beschleunigt von null auf 100 km/h in 8,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 205 km/h. Der Sprint über die 100-km/h-Marke ist beim GLK 250 CDI4MATIC in 7,9 Sekunden erledigt, der Vorwärtsdrang endet bei ansehnlichen 213 km/h. Im Schnitt konsumiert der stärkere Selbstzünder 6,7 Liter je hundert Kilometer. Beide Aggregate erfüllen die EU5-Abgasnorm.


Bild: Mercedes-Benz


Spartechnologie
Wie bei allen BlueEfficiency-Modellen von Mercedes trägt auch bei den beiden neuen GLK-Versionen ein Maßnahmenpaket zur Verbrauchsreduzierung bei. Dazu gehören neben dem direkteinspritzenden Dieselmotor und dem reibleistungsreduzierten Antriebsstrang auch Gewichtseinsparungen durch den Einsatz hoher und höchstfester Stähle im Rohbau und gewichtsoptimierte Leichtmetallräder. Strömungsgünstig gestaltete Außenspiegel und Unterbodenverkleidungen senken den Luftwiderstand; neuentwickelte Reifen der Dimension 235/60 R 17 V reduzieren den Rollwiderstand. Eine geregelte Kraftstoffpumpe sowie die energiesparende elektrische Servolenkung senken ebenfalls den Energiebedarf des GLK. 

Neue Pakete für alle Modellvarianten
Für den GLK bietet Mercedes Außerdem neue Ausstattungsdetails an. Dazu gehören Komfortfeatures wie Keyless-Go oder – in Verbindung mit dem Multimedia-System Comand APS – eine Rückfahrkamera mit statischen Hilfslinien, die das Rangieren auf engstem Raum erleichtern soll. Alle Comand-Infotain-mentsysteme bieten ab sofort den digitalen Radioempfang (DAB). Das optionale Intelligent Light System ILS verfügt nun über ein Tagfahrlicht in LED-Technik. Für die kalte Jahreszeit sind 19-Zoll-Winterräder im Angebot. Im Innenraum kann sich der GLK-Kunde für eine atmungsaktive Ledernachbildung entscheiden. Außerdem steht die luxuriöse designo-Linie mit zweifarbigen Lederausstattungen in Schwarz/Hellbraun und Schwarz/Corteccia zur Auswahl. Serienmäßig bieten nun alle Versionen ein Lenkrad mit Nappalederbezug.Sportlich ambitionierten Fahrern steht auf Basis des bereits bekannten Sport-Pakets ein neues AMG Sport-Paket zur Verfügung. Zum Lieferumfang gehören hier zusätzlich die AMG-spezifischen Front- und Heckschürzen mit optischem Unterschutz in Chrom, in Wagenfarbe lackierte Seitenschweller, der Kühlergrill mit zwei glatten Chromlamellen, eine Rammschutzleiste in Chrom sowie 20“ AMG Leichtmetallräder im Doppelspeichen-Design mit Mischbereifung in 235/45 R20 vorne und 255/40 R20 hinten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .