Mercedes zeigt neues C-Klasse Cabrio

Mit Stoffverdeck

Mercedes zeigt neues C-Klasse Cabrio

Weltpremiere geht am Genfer Automobilsalon 2016 über die Bühne.

Mercedes feiert auf dem 86. Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 03. bis 13. März) gleich mehrere Weltpremieren. Neben einer besonders luxuriösen V-Klasse werden die Besucher am riesigen Messestand des Stuttgarter Autobauers auch das T-Modell (Kombi) der neuen E-Klasse sowie das brandneue C-Klasse Cabriolet zu sehen bekommen. Von Letzterem hat die Marke mit dem Stern nun erste Informationen bekannt gegeben. Zudem wurde ein Foto veröffentlicht, das den offenen Newcomer zeigt – leider ist dieser dabei aber noch von einer Plane umhüllt.

Offener Viersitzer
Das neue C-Klasse Cabrio basiert auf dem noch taufrischen C-Klasse Coupé und setzt wie sein Vorgänger auf ein klassisches Stoffverdeck. Das sorgt im Vergleich zu einem kappbaren Hardtop nicht nur für eine schlankere Linie, sondern auch  für ein geringeres Gewicht. Weitere offizielle Infos gibt es noch nicht. Dennoch ist es ein offenen Geheimnis, dass der kleine Bruder des S-Klasse Cabrios auf die Technik der aktuellen C-Klasse setzt. Die Benzin- und Diesel-Motoren stammen aus dem Coupé und decken ein Leistungsspektrum von 156 (C 180 Cabriolet) bis 510 PS (AMG C 63 S Cabriolet) ab. Bei den stärkeren Motoren ist in dem offenen Viersitzer stets eine 9-Stufenautomatik mit an Bord. In den Handel kommt das neue Cabriolet im Sommer 2016. Dann tritt es gegen den offenen 4er BMW und das Audi A5 Cabrio an.

© Daimler AG
Daimler zeigt in Genf gleich eine ganze Armada an offenen Neuheiten.

Cabrio- und Roadster-Offensive
Neben dem neuen C-Klasse Cabrio fährt Mercedes noch zahlreiche weitere offene Neuheiten ins Rampenlicht. Der Premiumanbieter gibt in Genf quasi den Startschuss für die Cabrio- und Roadster-Saison 2016. So feiern als weitere Frühlingsboten die facegelifteten Versionen des SL und des SLC (vorher SLK) Europapremiere ebenso wie das AMG S 63 Cabrio Edition 130. Und auch beim kleinsten offenen Daimler-Modell tut sich was: Das Smart fortwo Cabrio wird exklusiver: mit dem neuen limitierten Sondermodell  „Brabus edition“, das in Genf ebenfalls seine Weltpremiere feiert.

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow: Das ist der neue Mercedes SLC

1/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Im Zuge der Modellpflege haben die Mercedes- Designer die Optik des Roadsters nachgeschärft. Dazu trägt besonders die neue Frontpartie bei.

2/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Am Heck werden Kenner den modifizierten Stoßfänger mit schwarzem Diffusor und integrierten Endrohrblenden sowie die LED-Rückleuchten als Neuheiten identifizieren.

3/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Die Silhouette bleibt, wie das bei einem Facelift üblich ist, weitestgehend unangetastet.

4/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Der Innenraum des SLC erweckt nach der Modellpflege einen hochwertigeren Eindruck und wird dem Premiumanspruch der Marke damit besser gerecht.

5/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Deutlich größer ist das Display zwischen den beiden Lüftungsdüsen in der Mittelkonsole: In Kombination mit Audio 20 misst es nun 7 Zoll.

6/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Das bewährte Vario-Klappdach kann nun auch während der Fahrt (bis zu 40 km/h) geöffnet und geschlossen werden.

7/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Beim vorläufigen Top-Modell AMG SLC 43 gibt es weitere sportliche Zutaten wie Spoiler, spezielle Schürzen,...

8/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

...Seitenschweller und eine vierflutige Abgasanlage.

9/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Der AMG SLC 43 kombiniert einen 367 PS und 520 Nm starken 3,0-Liter-V6-Biturbomotor mit dem vom AMG SLK 55 bekannten und überarbeiteten AMG Sportfahrwerk.

10/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

Innen gibt es Sportsitze mit ausgeprägten Wangen...

11/11
Mercedes SLC
Mercedes SLC

...sowie ein Sportlenkrad und Carbon- -bzw. Aluapplikationen.

Diashow: Fotos vom neuen Smart fortwo Cabrio 2016

1/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Optisch ist das neue Smart Cabrio (Länge/Breite/Höhe: 2,69/1,66/1,55 m) auf den ersten Blick als Mitglied der neuen Smart-Generation zu erkennen.

2/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Ausschlaggebend dafür sind die typische Silhouette mit den ultrakurzen Überhängen und die seit der ersten Generation bewährte „tridion“-Sicherheitszelle.

3/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Doch Dreh- und Angelpunkt ist beim Newcomer ohnehin das Verdeck: Auf...

4/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

...Knopfdruck verwandelt sich das neue Smart Cabrio vom geschlossenen Zweisitzer zu einem Auto mit großem Faltschiebedach bis hin zum Cabriolet mit komplett geöffnetem Verdeck.

5/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Für Letzteres müssen jedoch die in der gewählten tridion-Farbe lackierten Dachholme manuell entfernt werden.

6/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Diese können dann platzsparend in der nach unten aufschwingenden Heckklappe verstaut werden.

7/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Mit dem Grill im Bienenwaben-Design und den rundlichen Frontscheinwerfern ist auch das Gesicht eindeutig Smart.

8/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Die B-Säule ist beim Cabrio jedoch etwas schmaler als bei den geschlossenen Varianten.

9/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Das durchaus gelungene Interieur des fortwo Cabrio entspricht 1:1 dem der geschlossenen Varianten

10/10
Smart fortwo Cabrio 2016
Smart fortwo Cabrio 2016

Bei der Ausstattung sind neben den drei Linien passion, prime und proxy auch die Neuerungen der jüngsten Modellpflege wie die Smartphone-Integration per MirrorLink verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .