Mitsubishi i-MiEV startet als Fiskal Van

City-Lieferfahrzeug

Mitsubishi i-MiEV startet als Fiskal Van

Jetzt kommt das Elektroauto in einer günstigen Version für Unternehmer.

Mitsubishi bringt eine neue Variante seines Elektroflitzers i-MiEV in den Handel. So gibt es den kleinen Stromer ab sofort auch als Fiskal Van. Das Modell richtet sich vor allem an Unternehmen, die hauptsächlich in der Stadt unterwegs sind.

Hauptmerkmale
Hinter den beiden Vordersitzen gibt es keine Rückbank, sondern eine Ladefläche von maximal 1,2 x 0,93 x 084 Meter. Als Nutzlast trauen die Japaner dem Auto 235 kg zu. Am Antrieb und der Reichweite gibt es keine Änderungen. So sorgt auch in der Version mit dem Cargoabteil ein 67 PS starker permanent Magnet Synchron-Elektromotor mit einem Drehmoment von 180 Nm für Vortrieb. Seine Leistung bezieht er aus einer Batterie, die an einer 230 Volt- oder 16 Ampere-Steckdose aufgeladen werden kann. Die maximale Reichweite beträgt 150 km, womit der Aktionsradius tatsächlich nur für den innerstädtischen Betrieb reichen dürfte.

© Mitsubishi

Kosten
Für Unternehmer bietet das i-MiEV Fiskal Van-Modell steuerliche Vorteile durch seine Vorsteuerabzugsberechtigung  und den Wegfall der NoVA. Ein Schnäppchen ist das Auto dennoch nicht. So startet der Listenpreis bei 31.390 Euro (exkl. MwSt.). Dafür sind die Betriebskosten (kaum Wartung, niedriger Strompreis) äußerst günstig.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .