Mitsubishi verpasst dem ASX ein Facelift

Modelljahr 2017

Mitsubishi verpasst dem ASX ein Facelift

Auf dem Genfer Autosalon 2016 (Publikumstage 3. bis 13. März) präsentiert sich erstmals in Europa das aktualisierte ASX-Modelljahr 2017. Zu den augenfälligsten Merkmalen des Kompakt-SUVs  zählt das neue Frontdesign, eine weitere Interpretation der derzeitigen Mitsubishi Formensprache „Dynamic Shield“. Mit über 900.000 Einheiten, die seit der Markteinführung im Jahr 2010 produziert wurden, ist der ASX der globale Topseller der japanischen Drei-Diamanten Marke.

Design und Innenraum
Die Form des Frontstoßfängers passt sich an die auffälligen Chromelemente des neuen Grills an. Darüber hinaus lässt der nunmehr schwarze Front-Kühlergrill die Markenverwandtschaft mit den SUV-Gefährten Outlander und eX-Concept, das ebenfalls in Genf zu sehen ist, erkennen.  Das überarbeitet Front-Design lässt den ASX dynamischer und etwas breiter wirken. Am Heck fällt die weitere Chromspange zwischen den modifizierten Rückleuchten auf. Bei den besseren Ausstattungsvarianten kommen noch Exterieur-Details wie Kotflügelverbreiterungen und 18-Zoll-Leichtmetallräder hinzu.  Ansonsten präsentiert sich der Crossover außen wie eh und je. Kein Wunder, schließlich sind die Grundform, die Seitenansicht und die Abmessungen mit jenen des Vorgängers identisch. Im Innenraum sollen hochwertigere Materialien für einen deutlichen Qualitätssprung sorgen. Außerdem gibt es nun stärker konturierte Rücksitze mit komfortablerer Polsterung sowie neue Textildesign und Sitzbezugsstoffe. In den Top-Versionen sind nun auch ein Innenspiegel mit Abblendautomatik und Lenkrad-Ziereinsätze in Piano-Schwarz mit an Bord.

mitsubishi_asx_mj_2016.jpg © Mitsubishi

Antrieb
Seit Ende letzten Jahres kommt im ASX der 1,6 Liter DI-D  mit 114 PS und 270 Nm Drehmoment zum Einsatz.  In Kombination mit einem manuellen Sechsgang-Schaltgetriebe wird der Euro-6-Diesel mit 2WD- oder zuschaltbarem 4WD-Antrieb angeboten. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h erfolgt in 11,2 Sekunden (2WD) bzw. in 11,5 Sekunden (4WD) und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 182 km/h bzw. 180 km/h.Dank serienmäßigem Start-/Stopp-System (AS&G) und einem regenerativen Bremssystemder frontgetriebene ASX auf einen Normverbrauch von ab 4,6 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer. Die Allradversion soll sich mit  5,0 Liter Diesel begnügen.

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit
Lieferbar in Europa wird der ASX des Modelljahrs 2017 ab September/ Oktober 2016 sein. Preise wurden noch nicht verraten, sie sollen trotz der besseren Ausstattung aber auf dem Niveau des aktuellen Modells bleiben.

button_tobi_oe24.png

Die besten gebrauchten Mitsubishi finden Sie hier >>>

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten