Gestrecktes Kompaktmodell

Gestrecktes Kompaktmodell

Gestrecktes Kompaktmodell

Gestrecktes Kompaktmodell

Gestrecktes Kompaktmodell

1 / 5

Mercedes zeigt neue A-Klasse Limousine

Wie für alle großen Hersteller ist China mittlerweile auch für Mercedes einer der wichtigsten Märkte. Passend dazu bekommen die Kunden im Reich der Mitte nun eine spezielle Variante der brandneuen A‑Klasse, die bei uns am 5. Mai in den Handel kommt. Konkret feiert im Rahmen der Peking Auto Show 2018 (25. April bis 4. Mai) die Limousine des Kompaktmodells ihre Weltpremiere. Diese wird es in Europa zwar nicht geben, dennoch gibt sie bereits einen Ausblick auf den neuen CLA, der noch in diesem Jahr vorgestellt werden soll.

mercedes-a-limous-960-off3.jpg © Daimler AG Stufenheck mit zweigeteilten Leuchten und großen Auspuffblenden.

Design und Abmessungen

Bis zur B-Säule ist die A-Klasse Limousine mit dem Fünftürer identisch. Die neue Front mit dem Diamantgrill und den flachen Scheinwerfern bleibt also auch den Chinesen nicht vorenthalten. Dahinter gibt es statt dem Schrägheck hier jedoch eine klassische Stufenheckform inklusive kleinem Heckdeckel. Die Limousine streckt sich auf ordentliche 4,61 Meter und ist damit rund 20 cm länger als das normale Modell. Da auch der Radstand um sechs Zentimeter zulegt, gibt es im Fond eine Kniefreiheit, die fast an die E-Klasse heranreicht. Die Seitenansicht besticht dank der relativ kurzen Überhänge mit ausgewogenen Proportionen. Die Felgengröße variiert von 16 bis 19 Zoll. Am Heck setzt auch die Limousine auf die geteilten LED-Rückleuchten in Tropfenform. Im unteren Bereich der Schürze sind große Auspuffblenden integriert. Diese sorgen für einen sportlichen Abgang.

mercedes-a-limous-960-off1.jpg © Daimler AG Das Widescreen-Cockpit spielt alle technischen Stückeln.

Cockpit mit MBUX

Das Cockpit stammt ein zu eins aus dem Fünftürer. Hier dürfen sich also auch die Chinesen über die komplette Digitalisierung freuen. Selbst im Basismodell gibt es kein klassisches Kombiinstrument mehr. In der A-Klasse Limousine sind stets zwei freistehende Displays mit an Bord. In der Top-Version messen sie jeweils 10,25 Zoll und bestechen mit einer beeindruckenden Grafik. Neben der dreifachen Touchbedienung (Lenkradfächen, Touchscreen und Touchpad in der Mittelkonsole) steht natürlich auch das neue MBUX-System mit intelligenter Sprachassistentin zur Wahl. Mit dem Sprachbefehl „Hey Mercedes“ wird sie aktiviert und versteht dann natürliche Kommandos wie „mir ist kalt“. Dann stellt die smarte Helferin automatisch die Temperatur um ein Grad höher. In China wurde das System um einige landestypische Kommandos und Funktionen erweitert. Zudem stellten die vielen Dialekte, die es in China gibt, die Entwickler vor eine große Herausforderungen. Dennoch soll die Sprachsteuerung nun so gut wie alle Chinesen verstehen.

mercedes-a-limous-960-off.jpg © Daimler AG Üppige Kniefreiheit und Kofferraum mit Heckdeckel.

Ausstattung und Antrieb

In China geht die neue A-Klasse Limousine in den beiden Ausstattungsvarianten „Sedan“ und „Sport Sedan“ an den Start. Das auf den Fotos abgebildete Modell ist übrigens in der Farbe "Rosé Gold" lackiert. Diese Lackierung wird es nur im Reich der Mitte geben. Beim Antrieb können sich die Kunden u.a. für den 1,33-Liter Turbobenziner, den es auch bei uns gibt, entscheiden. Das Aggregat stammt von Renault und leistet in der chinesischen A-Klasse entweder 136 oder 163 PS. Später wird noch ein von Mercedes entwickelter 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbo nachgereicht. Dieser soll in China aber „nur“ 190 PS leisten. Bei uns bringt es dieser Benziner auf 224 PS.

>>>Nachlesen: Alle Österreich-Infos von der neuen A-Klasse (2018)

Fazit

In China sind Stufenhecklimousinen mit viel Beinfreiheit im Fond äußerst beliebt - siehe etwa VW Lavida. Deshalb ist es nur logisch, dass Mercedes den Chinesen die neue A-Klasse in dieser Form anbietet. In Europa sind neben den herkömmlichen Schrägheckmodellen vor allem viertürige Coupés sehr begehrt. Deshalb wird es bei uns wieder einen CLA (und CLA Shooting Brake) geben. Neben der A-Klasse Limousine feiert in Peking mit der Luxus-SUV-Studie "Vision Maybach Ultimate Luxury“ noch ein weiteres Modell aus dem Hause Mercedes seine Weltpremiere. Wie gesagt, China ist mittlerweile der größte Automarkt der Welt.

>>>Nachlesen:  Mercedes schärft die neue A-Klasse nach

Noch mehr Infos über Mercedes finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten