Neue Einstiegsmotoren für XC40 und XC60

Volvo legt bei SUV-Trio nach

Neue Einstiegsmotoren für XC40 und XC60

Volvo schickt sein erfolgreiches SUV-Trio ins Modelljahr 2019. Dieses bietet für den noch taufrischen XC40 (rot), den erst im Vorjahr gestarteten XC60 (silber) und das Flaggschiff-Modell XC90 (blau) einige Neuerungen. Neben dem nun serienmäßigen Volvo on Call System, das neben dem automatischen Notruf bei einem Unfall auch weitere Funktionen beinhaltet, profitieren die drei SUV von modellspezifischen Neuheiten: neue Motoren für den XC40 und XC60, ein zusätzliches Trim-Level und ein optionales Designpaket für den XC40 sowie ein neues Soundsystem für den XC60 und den XC90.

volvo-xc-trio-960-off2.jpg © Volvo

XC40: Erstes Modell mit Dreizylinder

Der XC40 fährt als erstes Volvo-Modell mit einem Dreizylinder-Turbobenziner vor. Das kompakt gebaute Triebwerk aus der Drive-E Familie entwickelt aus 1,5 Litern Hubraum 156 PS und ein maximales Drehmoment von 265 Nm. Ein Sechsgang-Schaltgetriebe schickt die Kraft dabei stets an die Vorderräder. Komplettiert wird die Motorenpalette vom neuen T4 Turbobenziner mit 190 PS und dem bekannten T5 AWD mit 247 PS, die beide serienmäßig mit einem Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe kombiniert sind. Der T4 ist wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich – ebenso wie der 150 PS starke D3 Diesel. Top-Diesel ist unverändert der D4 AWD mit 190 PS. Wie alle Motorisierungen der schwedischen Marke erfüllen auch die Aggregate des XC40 die Abgasnorm Euro 6d-Temp.

volvo-xc40-cockp-960-off.jpg © Volvo

Neben den zusätzlichen Motoren gibt es das 4,40 Meter lange Kompakt-SUV nun auch in der Top-Ausstattung Inscription: Sie umfasst u.a. trapezförmige verchromte Doppelauspuff-Endrohre, LED-Nebelscheinwerfer, Ledersitze, eine Sitzheizung vorn, einen Schalthebel aus Orrefors-Kristallglas und eine Ambientebeleuchtung. Der Kühlergrill ist in hochglänzendem Schwarz gehalten und in Chrom eingefasst. Weitere Neuheit ist ein optional für die Ausstattungslinien R-Design und Inscription angebotenes Designpaket: Das Zubehör-Kit umfasst Türleisten, einen Frontspoiler sowie einen Heckschürzeneinsatz mit integrierten Endrohren aus gebürstetem Edelstahl.

volvo-xc-trio-960-off1.jpg © Volvo

XC60: Mehr Motoren

Auch beim XC60 hat Volvo die Antriebspalette zum Modelljahr 2019 ausgebaut: Der D3 Dieselmotor mit 150 PS und Frontantrieb bildet fortan den Einstieg, der zuvor ausschließlich mit Allradantrieb verfügbare D4 mit 190 PS wurde um eine Version mit Frontantrieb erweitert. Serienmäßig erfolgt die Kraftübertragung in beiden Motorisierungen über ein Sechsgang-Schaltgetriebe, optional steht für den D4 das Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe zur Wahl. Bei den Benzinern ist der 250 PS starke T5 mit Frontantrieb und Automatik neu im Programm. Unverändert erhältlich sind die Top-Motorisierungen D5 AWD mit 235 PS und T6 AWD mit 310 PS. Das obere Ende der Fahnenstange bildet der Plug-in Hybrid T8 Twin Engine, der eine Systemleistung von 390 PS bietet.

volvo-xc-trio-960-off5.jpg © Volvo

XC60 und XC90: Weiteres Soundsystem

Für den XC60 und den XC90 bieten die Schweden ein neues zusätzliches Soundsystem an: Zum Modelljahr 2019 ist auf Wunsch das High Performance Sound Pro by Harman/Kardon mit 14 Lautsprechern, 600 Watt Leistung und Soundoptimierung des schwedischen Spezialisten Dirac Research an Bord. Ein Subwoofer ist am hinteren Radkasten integriert und beansprucht daher kaum Platz. Das System bietet tiefe Basstöne bis 20 Hz, die das gesamte Interieur in einen riesigen Subwoofer verwandeln und einen Klang wie im Kino erzeugen sollen.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten