Neuer BMW 3er jetzt auch mit Plug-in-Hybrid

Günstig dank NoVA-Entfall

Neuer BMW 3er jetzt auch mit Plug-in-Hybrid

Kurz bevor BMW den neuen 3er Touring vorgestellt hat, der im Herbst in den Handel kommt, wurden bei der Limousine noch die schwächeren Einstiegsversionen nachgereicht. Und nun wird die Motorenpalette der Stufenheckversion erneut erweitert. Konkret ist der neue 3er ab sofort auch als Plug-in-Hybrid erhältlich. Wie berichtet, hat die jetzt startende zweite Generation des 330e gegenüber ihrem Vorgänger in allen Belangen deutlich zugelegt. Mit dem Bestellstart zeigt sich nun, dass der Teilzeitstromer sogar vergleichsweise günstig ist. Aufgrund des unrealistischen Normverbrauchs von Plug-in-Hybridfahrzeugen, entfällt bei den Teilzeitstromern nämlich die NoVA. Davon profitieren auch die Käufer der 293 PS (maximale Systemleistung) starken BMW-Limousine. Der neue 330e ist ab 49.350 Euro zu haben. Zum Vergleich: Der aktuelle Top-Diesel 330d (258 PS) kostet mindestens 51.200 Euro.

bmw-330e-hybrid-2019-off1.jpg © BMW Group

Inklusive "XtraBoost“

Das weiterentwickelte Plug-in-Hybrid-System besteht aus einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner mit einer Leistung von 184 PS und einem im 8-Gang-Automatikgetriebe integrierten Elektromotor, der eine Dauerleistung von 50 kW (68 PS) sowie eine Spitzenleistung von 83 kW (113 PS) erzeugt. Gemeinsam entwickeln die beiden Antriebseinheiten eine Systemleistung von 185 kW/252 PS sowie ein maximales Systemdrehmoment von 420 Nm. Damit beschleunigt die neue 330e Limousine in 6,0 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Rein elektrisch sind jetzt maximal 140 km/h statt bisher 120 km/h möglich. Der erstmals in einem BMW Modell integrierte „XtraBoost“ (Serie) erhöht die Systemleistung des Plug-in-Hybrid-Antriebs von 252 PS kurzzeitig um zusätzlich bis zu 41 PS (gesamt: 293PS/215 kW). Dieser Extra-Schub lässt sich mit der Aktivierung des Modus Sport über die Fahrerlebnisschalter-Taste aufrufen. Über ihn können auch die Modi Hybrid und Electric ausgewählt werden.

bmw-330e-hybrid-2019-off2.jpg © BMW Group

Verbrauch und Reichweite

Für Käufer des 330e dürften die Verbrauchswerte und die Reichweite jedoch eine wichtigere Rolle spielen, als die Fahrleistungen. Laut BMW konnte die elektrische Reichweite im Vergleich zum Vorgängermodell um 50 Prozent gesteigert werden. Wenn die 12,0 kWh Lithium-Ionen-Batterie vor der Abfahrt an der Steckdose voll aufgeladen wird, sollen bis zu 60 Kilometer möglich sein. Bei der Rekuperation von Bremsenergie übernimmt der Elektromotor die Funktion eines Generators. Die Hochvoltbatterie ist unterhalb der Fondsitze, der Kraftstofftank über der Hinterachse positioniert. Dadurch reduziert sich das Gepäckraumvolumen auf eher mickrige 375 Liter. Positiv: Der Kofferraum kann mithilfe der serienmäßig im Verhältnis 40 : 20 : 40 teil- und umklappbaren Fondsitzlehne erweitert werden. Die Verbrauchs- und Emissionswerte, die nach wie vor auf einem unrealistischen Messverfahren beruhen, sinken um mehr als 10 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell auf 1,7 Liter je 100 km.

bmw-330e-hybrid-2019-off4.jpg © BMW Group

Alle Ausstattungslinien und Extras verfügbar

Optisch ist das Plug-in-Hybridmodell nur an den Schriftzügen und dem Ladeanschluss im linken vorderen Kotflügel erkennbar. Bis auf den kleineren Kofferraum müssen die Käufer kaum Einschränkungen in Kauf nehmen. Für den 330e steht die Auswahl der für die neue 3er Limousine angebotenen Sonderausstattungen nahezu uneingeschränkt zur Verfügung. Alternativ zur Basisausstattung ist der 330e auch als Advantage, Sport Line, Luxury Line oder M Sport erhältlich. Zudem kann das Auto auch mit dem Adaptiven M Fahrwerk einschließlich Variabler Sportlenkung und der Sportbremsanlage ausgestattet werden. Da rückt dann doch wieder die Dynamik in den Vordergrund. Auch das Angebot an Fahrerassistenzsystemen– vom Driving Assistant Professional mit Lenk- und Spurführungsassistent bis zum Parkassistenten einschließlich Rückfahrassistent – und die Vernetzungsmöglichkeiten (Smartphone-Integration, Online-Dienste, Echtzeit-Navigation, WLAN-Hotspot, etc.) sind in vollem Umfang verfügbar.

bmw-330e-2019-620.jpg © BMW Group

Neue Features 

Die Serienausstattung des neuen 330e umfasst eine Heizungs- beziehungsweise Klimatisierungs-Vorkonditionierung des Innenraums. Dabei wird die Energie der Hochvoltbatterie auch für die Funktion der Standheizung genutzt. Bei niedrigen Außentemperaturen lässt sich der Innenraum so auch bei einem niedrigen Ladezustand der Batterie bereits vor Fahrtantritt erwärmen. Zur Markteinführung werden laut BMW noch neue digitale Services für den Ladevorgang präsentiert. Beim Auswählen einer öffentlichen Ladestation bekommt der Fahrer vom Navigationssystem auch Empfehlungen zu nahegelegenen Hotels, Restaurants, Cafés sowie Sehenswürdigkeiten aufgelistet. Außerdem ist es möglich, über das Anzeige- und Bediensystem des Fahrzeugs die Verfügbarkeit von Ladestationen zu ermitteln. Darüber hinaus können ausgewählte Ladestationen zukünftig für einen begrenzten Zeitraum reserviert werden.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel

Auch Touring als Plug-in-Hybrid

Im kommenden Jahr wird das elektrifizierte Portfolio der 3er Reihe um ein weiteres Modell ergänzt, und zwar um den Kombi. Damit wird es 2020 erstmals in der Geschichte von BMW ein Touring-Modell als Plug-in-Hybrid geben. Ende 2019 startet, wie berichtet, erstmals auch der X3 als Plug-in-Hybrid.

bmw-330e-hybrid-2019-off.jpg © BMW Group

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten