Neuer Mazda2 startet in Österreich

Gelungenes Facelift

Neuer Mazda2 startet in Österreich

Die Faceliftversion des kleinen Mazda ist auch mit Automatik zu haben.

Gefällig designt, sicher und um einige Kilos leichter als die Konkurrenz – dieser Mix hat dem Mazda2 vor zwei Jahren den Titel Weltauto und den Großen Österreichischen Automobilpreis gesichert. Jetzt im November 2010 steht die neue Version des Kleinwagens im Handel. Höchste Zeit, denn die Konkurrenz hat auch nicht geschlafen. Seine Publikumspremiere feierte der Kleine auf dem Pariser Autosalon Anfang Oktober.

© Mazda

Am Heck bleiben die Änderungen minimal.

Design
Zu erkennen ist die Faceliftversion eigentlich nur an der neuen Frontpartie. Diese wurde ans neue Familiengesicht angepasst, dass wir etwa vom aktuellen Mazda6 oder 5 kennen. Außerdem stehen fürs Blechkleid frische Farben zur Wahl, innen sieht die Mittelkonsole dank Klavierlack- Optik hochwertiger aus. Trotzdem kommt noch immer ziemlich viel Hartplastik zum Einsatz. Insgesamt wurden die Materialien für Armaturenbrett und Mittelkonsole aber höherwertiger und kratzfester.

Neuerungen
Neu im Programm ist der Mazda2 „Life“. Diese dreitürige, 75 PS starke Basisversion um 11.490 Euro zielt auf die wachsende Zahl jüngerer Käufer ab. Klimaanlage und CD-Radio sind auch hier serienmäßig mit an Bord. Außer dem dreitürigen „Life“ sind alle übrigen Modellversionen ausschließlich fünftürig verfügbar.

© Mazda

Erstmals gibt es im "2er" eine Automatik

Des Weiteren ist der Kleine ab sofort auch mit Automatik erhältlich, die vor allem das Leben im städtischen Stop-and-Go-Verkehr etwas erleichtern soll. Das vierstufige Automatikgetriebe gibt es in Kombination mit dem 102 PS starken 1,5i-Benzinmotor.

Die Antriebspalette präsentiert sich überarbeitet. Drei Benziner (75, 84 oder 102 PS) und ein Diesel mit 95 PS stehen zur Wahl. Die Verbräuche liegen je nach Motorisierung zwischen 4,2 und 6,3 l, die CO2-Emissionen zwischen 110 und 146 g/km. Zusätzlich erfüllen jetzt alle Varianten die Euro5-Abgasnormen.

Fahreindruck
Dank des leichten Gewichts fährt sich das Auto durchaus flott und wendig. Das neu abgestimmte Fahrwerk soll zusätzlich den Schlagloch-Komfort erhöhen. Eine erste kurze Ausfahrt zeigte, dass das auch gelungen ist.

Higlights
Zu den Highlights der Ausstattungspalette zählt die tempoabhängige Servolenkung. Sie funktioniert beim Einparken leichtgängig und wird mit zunehmender Fahrgeschwindigkeit straffer. Je nach Modellvariante sind außerdem noch Klimaautomatik, bis zu 16-Zoll große Aluräder, Tempomat, Sitzheizung, Licht- und Regensensor inkludiert.

Technische Daten


Durch einen Klick wird die Tabelle vergrößert.

Preise Benzinmodelle:
1,3i (75 PS) Life (Dreitürer) 11.490 Euro
1,3i (75 PS) CE 12.490 Euro
1,3i (75 PS) CE Pro 13.490 Euro
1,3i (75 PS) CE Plus 14.890 Euro
1,3i (84 PS) TE 15.990 Euro
1,3i (84 PS) TE Plus 16.990 Euro
1,5i (102 PS) Automatik TE 16.990 Euro
1,5i (102 PS) GTA 17.590 Euro

Preise Dieselmodelle:
CD95 (95 PS) CE Plus 17.590 Euro
CD95 (95 PS) TE 18.490 Euro
CD95 (95 PS) GTA 19.790 Euro

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .