Günstiges Kompakt-SUV

"Neuer" Mitsubishi ASX startet zum Kampfpreis

Testen konnten wir den stark überarbeiteten ASX bereits vor einigen Wochen. Eine wichtige Frage ließ Mitsubishi im Rahmen der Fahrpräsentation jedoch offen. Und zwar jene nach dem Preis. Doch damit ist nun Schluss. In Österreich ist die Facelift-Version ab Oktober bestellbar. Den Einstiegspreis gibt es bereits jetzt. Die Japaner verkaufen den ASX Modelljahr 2020 hierzulande ab 19.990 Euro. Dafür bekommt man die Version mit Frontantrieb, manuellem Getriebe und der Ausstattungslinie „Inform“, die eine ordentliche Serienausstattung bietet (siehe unten). Selbst die vollausgestattete Top-Version mit Allrad und Automatik bleibt mit rund 30.000 Euro absolut im Rahmen. Im Vergleich zu anderen Kompakt-SUVs dieser Größe ist das ein echter Kampfpreis.

mitsubishi-asx-2020-960o-2.jpg © Mitsubishi

Hier der Fahrbericht zum Nachlesen:

Verglichen mit der Lebenszeit anderer moderner Autos zählt der im Jahr 2009 eingeführte ASX mittlerweile zu den echten Methusalems. Bevor Mitsubishi in zwei Jahren eine komplett neue Version des SUVs an den Start bringt, gibt es jetzt noch einmal ein umfangreiches Facelift. Dieses wurde auf dem Genfer Autosalon 2019 vorgestellt und dient den Japanern, um die Wartezeit auf die völlig neue Generation zu verkürzen. Optisch fällt die Überarbeitung derart umfassend aus, dass man fast schon von einem neuen Auto sprechen kann.

mitsubishi-asx-2020-960o-3.jpg © Mitsubishi

Neuer Look

Angelpunkt der optischen Überarbeitung ist die von Chromspangen dominierte, "Dynamic-Shield" genannte Frontpartie, die sich der ASX nun mit jener des Eclipse Cross teilt. Neue LED-Scheinwerfer und die quadratischen Nebelleuchten verleihen dem Gesicht mehr Ausdrucksstärke.Auch das Heck wurde überarbeitet, die Leuchten mit LED-Technik ajouriert. Im Inneren gab es eine Materialaufwertung und ein neues, 8 Zoll großes Display samt umfassender digitaler Anbindungstechnologie  - unter anderem sind Android Auto und Apple CarPlay mit an Bord.

mitsubishi-asx-2020-960o-1.jpg © Mitsubishi

Stärkerer Motor

Kaum wiederzuerkennen ist der ASX auch in Fahrt. Verantwortlich dafür: der neue 150 PS starke 2.0-Liter-Benziner, der den bisherigen 1,6er mit 116 PS ersetzt. Der Vierzylinder verschafft dem mit rund 1.400 Kilo recht leichten ASX eine ausgeprägte Spurtstärke, Drehfreudigkeit und Spaßaffinität. Das neue reaktionsschnelle 6-Gang-CVT-Getriebe korreliert perfekt mit der neu gewonnenen Agilität. Die Anhängelast beträgt 1.300 Kilogramm.

mitsubishi-asx-2020-960o-5.jpg © Mitsubishi

Wieder mit Allrad

Nach einer Pause gibt es den ASX ab Herbst auch wieder mit Allradantrieb. Der Fronttriebler (2WD) wird über ein manuelles Sechsganggetriebe geschaltet, bei der Allradvariante (4WD) ist das CVT Pflicht. Zudem hat Mitsubishi auch bei den Assistenzsystemen nachgelegt. Serienmäßig sind nun Frontkollisionswarner mit Fußgängererkennung und Spurhalte Assistent an Bord. Weitere moderne Helfer gibt es aufgrund der ziemlich alten Grundarchitektur aber nicht. 

Noch mehr Infos über Mitsubishi finden Sie in unserem Marken-Channel.

Mitsubishi ASX startet zum Kampfpreis

Der Listenpreis des ASX-Modells Inform Plus 2WD startet inklusive aller aktuellen Mitsubishi-Boni ab 19.990 Euro. Zur Serienausstattung zählen u.a. LED-Leuchten an Front und Heck, Klimaautomatik, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Berganfahrhilfe, Licht- und Regensensor, Tempomat sowie 18 Zoll Leichtmetallfelgen.

Technische Daten

  • Motor: 4-Zyl.-Benziner; 1.998 ccm
  • Leistung: 150 PS und 195 Nm Drehmoment
  • Fahrleistungen: 0 bis 100 km/h in 10,2 Sek (2WD) bzw. 12,2 Sek. (4WD).; Vmax: 190 km/h
  • Antrieb: 2WD oder 4WD; 6-Gang-Schalter; 6-Gang-CVT
  • Leergewicht: 1.355 bis 1.470 kg
  • Abmessungen: 4,36 x 1,81 x 1,64 m (LxBxH)
  • Marktstart: Herbst 2019
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten