Skoda Superb erstmals auch als Scout

Im Zuge des Facelifts

Skoda Superb erstmals auch als Scout

Wie berichtet, hat Skoda den Superb im Zuge des Facelifts optisch und technisch ordentlich aufgerüstet. Doch das reichte der tschechischen VW-Tochter noch nicht. Denn im Rahmen der Überarbeitung wird die Modellpalette um eine Variante erweitert, die es beim Flaggschiff bisher noch nicht gab.

SKODA_SUPERB_SCOUT_2.jpg © Skoda

Design und Innenraum

Konkret handelt es sich dabei um den Superb Scout. Skoda bietet die auf Outdoor-Look getrimmte Variante – wie beim Octavia Scout – nur in der Kombiversion (Combi) an. Deren Kofferraum fasst rekordverdächtige 660 bis 1.950 Liter. Zu den optischen Erkennungsmerkmalen zählen der Grill mit schwarzen Doppelrippen und Chromrahmen, robust gestaltete Stoßfänger an Front und Heck, jeweils mit einem Unterfahrschutz in Aluminium‑Optik, Kunststoffverkleidungen an den Radhäusern, erhöhte Bodenfreiheit, 18 Zoll Räder (19 Zoll optional), Außenspiegel im Aluminium‑Look, verchromte Dachreling und Fensterrahmen sowie Scout-Plaketten an den Kotflügeln. Im Innenraum gibt es spezielle Dekorleisten in Holz‑Optik. In der Serienausstattung sind Alcantara‑Leder‑Sitze mit braunen Kontrastnähten und erstmals auch einem neuartigen Leder in Kontrastfarbe an der Vorderseite der Frontsitze inkludiert. Sitzheizung vorne und ein Infotainment-Display mit zusätzlichen Offroad‑Anzeigen sind ebenfalls serienmäßig an Bord.

SKODA_SUPERB_SCOUT_1.jpg © Skoda

Antrieb

Um dem robusten Auftritt gerecht zu werden, bietet Skoda den Superb Scout nur mit Allradantrieb an. Darüber hinaus ist diese Variante ausschließlich mit dem jeweils stärksten Diesel und Benziner der Modellreihe zu haben. Der Selbstzünder (2,0 TDI) leistet 190 PS  und überträgt sein maximales Drehmoment von 400 Nm über ein 7‑Gang‑DSG an alle vier Räder. Der Ottomotor (2,0 TSI) stellt eine Spitzenleistung von 272 PS und ein maximales Drehmoment von 350 Nm zur Verfügung. Auch er ist serienmäßig neben dem Allradantrieb mit dem 7‑Gang‑DSG ausgerüstet. Beim Diesel sind SCR‑Katalysator mit AdBlue‑Einspritzung sowie Dieselpartikelfilter, beim Benziner ein Ottopartikelfilter mit an Bord. Beide Aggregate erfüllen die Abgasnorm Euro 6d‑TEMP und arbeiten mit Start‑Stop‑Technik sowie Bremsenergierückgewinnung.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom "neuen" Skoda Superb

Verfügbarkeit

Der Superb Scout kommt wie die restlichen Facelift-Modelle im Herbst 2019 in den Handel. Natürlich verfügt er auch über alle weiteren neuen Technologien, die die Überarbeitung mit sich brachte. Nach Octavia, Kodiaq und Karoq ist er das vierte Modell in Skodas Scout-Palette. Preise stehen noch nicht fest.

Noch mehr Infos über Skoda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten