Nissan GT-R

Auf 50 Stück limitiert

Nissan GT-R "50 Jahre" kostet über 1 Mio. €

Mit der Vorstellung des GT-R50 by Italdesign hat Nissan im Sommer 2018 die Herzen aller GT-R-Fans höher schlagen lassen. Und nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Erstere lautet, dass der Supersportwagen in einer Kleinserie von 50 Einheiten gefertigt wird und ab sofort bestellt werden kann. Jetzt die schlechte Nachricht: Das erste Werk aus der Zusammenarbeit des japanischen Automobilherstellers und der italienischen Designschmiede ist alles andere als ein Schnäppchen. Der GT-R50 by Italdesign ist ab sofort zu Preisen ab 990.000 Euro (zzgl. MwSt.) bestellbar. Inklusive Steuern und Nova werden in Österreich also deutlich über eine Million Euro fällig. Das ist nicht nur für einen Nissan eine echte Ansage.

Nissan-GT-R50-italdesign-9.jpg © Nissan

Leistungsplus

Mit der Öffnung der Auftragsbücher wurde auch das Design des limitierten Flaggschiffs bestätigt, das praktisch unverändert gegenüber dem Prototypen ist, der auf dem Goodwood Festival of Speed im Juli seine Weltpremiere feierte. Während die Studie jedoch in einem speziellen Grau mit goldenen Akzenten lackiert war (Video unten), können Kunden der Serienversion ihre bevorzugte Farbkombination selbst festlegen. Je nach Markt stehen außerdem verschiedene Interieurfarben und Ausstattungspakete zur Wahl. Den Vortrieb übernimmt der handgefertigte 3,8-Liter- Sechszylinder, der im Vergleich zum Serienantrieb jetzt mit 720 PS über noch mehr Leistung verfügt sowie ein maximales Drehmoment von 780 Nm entwickelt. Der Motor weist u.a. großvolumige GT3-Turbolader und größere Ladeluftkühler sowie eine Hochleistungs-Kurbelwelle auf. Auch spezielle Kolben, Pleuel und Lager, Hochleistungs-Kolbenöldüsen, überarbeitete Nockenwellen-Profile, Einspritzdüsen mit höherem Durchfluss sowie optimierte Zünd-, Ansaug- und Abgassysteme sind mit an Bord.

Nissan-GT-R50-italdesign-96.jpg © Nissan

Spezielles Design und flacheres Dach

Italdesign hat das Auto entwickelt, konstruiert und gebaut. Die Front des GT-R50 by Italdesign ziert ein farblich abgesetztes Element, das sich nahezu über die gesamte Breite streckt. Auf der Motorhaube finden sich ausgeprägte Sicken und die schmalen LED-Scheinwerfer reichen vom Radkasten bis zur Kante oberhalb der äußeren Lufteinlässe. Ein weiteres Highlight ist die Seitenansicht, bei der die um 54 Millimeter abgesenkte Dachlinie heraussticht: Sie fällt in der Mitte ab, während das Äußere leicht erhöht ist. Die Lufteinlässe hinter den Vorderrädern werden durch farbliche Einlagen hervorgehoben. Bei den 21 Zoll Rädern handelt es sich ebenfalls um eine Sonderanfertigung. Die weit ausgestellten Radhäuser betonen die breite Spur des Fahrzeugs. Besonders auffällig ist das gegenüber dem Serienmodell längere und tiefere Heckfenster. In Kombination mit farblich abgesetzten Applikationen wirkt es wie ein separater Teil. Die typischen Doppelrund-Rückleuchten verfügen beim Jubiläumsmodell über dünne Lichtringe und ausgesparte Zentren. Abgerundet wird das Gesamtbild von einem großen, verstellbaren Heckflügel auf zwei Stützen.

Nissan-GT-R50-italdesign-91.jpg © Nissan

Innenraum und Fahrwerk

Das Interieur des GT-R50 by Italdesign wurde ebenfalls ordentlich aufgewertet. Zwei unterschiedliche Karbonfaser-Muster finden sich an Mittelkonsole, Instrumententafel und Türverkleidung. Die Sitze sind mit schwarzem Alcantara und feinstem italienischen Leder bezogen. Farbliche Akzente an Instrumententafel, Türen und dem vom Rennsport inspirierten Ganghebel schlagen die Brücke zum Außendesign. Auch das Lenkrad ist ein echter Hingucker. Hier sind Nabe und Speichen in Karbonfaser gehalten, während der unten abgeflachte Kranz mit Alcantara bezogen ist. Ein verstärktes sequenzielles Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe und stärkere Differenziale sowie Antriebswellen lenken die Kraft auf alle vier Räder. Auch die Aufhängung wurde überarbeitet, zum Einsatz kommt das stufenlos einstellbare Dämpfersystem "DampTronic I" von Bilstein. Für Verzögerung sorgen vorn Sechskolbenbremsen und hinten Vierkolbenbremsen von Brembo, die über rote Bremssättel verfügen. Die Michelin Pilot Super Sport Reifen in der Dimension 255/35 R21 vorn und 285/30 R21 hinten sollen den notwendigen Grip bieten, um die Leistung adäquat auf die Straße zu bringen.

Zwei Jubiläen

Mit dem GT-R50 by Italdesign, der auf der aktuellen Generation GT-R Nismo basiert, feiern beide Unternehmen runde Geburtstage: Die Designschmiede wurde in diesem Jahr 50 Jahre alt, der Supersportwagen blickt im nächsten Jahr auf ein halbes Jahrhundert zurück. „Die Reaktion von Nissan Fans auf der ganzen Welt – und damit von potenziellen Kunden des GT-R50 – hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Bob Laishley, Global Sports Car Program Director bei Nissan. „Diese 50 Fahrzeuge, die sowohl 50 Jahre GT-R als auch 50 Jahre Italdesign feiern, werden noch lange Zeit eine rollende Hommage an die Ingenieurskunst und das reiche Sportwagen-Erbe von Nissan sein.“

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Nissan GT-R50 by Italdesign

Verfügbarkeit

Superreiche Nissan-Fans, die Interesse an einem GT-R50 by Italdesign haben, können Italdesign ab sofort über eine eigens eingerichtete Internetseite (Link unten) kontaktieren und sein maßgeschneidertes Wunschfahrzeug in Auftrag geben. Die Auslieferungen starten im kommenden Jahr und werden sich bis 2020 ziehen. Und obwohl man für dieses Geld auch zwei bis drei neue Ferraris oder Porsches bekommen würde, dürfte es nicht lange dauern, bis die limitierte Serie vergriffen ist.

>>>Nachlesen: Überarbeiteter Nissan GT-R (2017) im Test

Noch mehr Infos über Nissan finden Sie in unserem Marken-Channel.

Externer Link

www.GT-R50.nissan

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten