19. November 2019 16:45
Reicht normaler Aventador SVJ nicht?
Verrückt: Tuning für schnellsten Lamborghini
Novitec hat sich das Spitzenmodell der Aventador-Baureihe zur Brust genommen.
Verrückt: Tuning für schnellsten Lamborghini
© oe24

Mit Ausnahme des streng limitierten Sián „FKP 37“ ist der Aventador SVJ, den es auch als Roadster gibt, der aktuell schnellste und brutalste Lamborghini. Viele von den in Österreich über 500.000 Euro teuren Supersportlern wird man im Alltagsverkehr also nicht begegnen. Für Superreiche kann es aber offenbar gar nicht exklusiv genug sein. Denn der deutsche Nobelkarossen-Veredler Novitec hat nun ein Tuning-Programm für den Aventador SVJ entwickelt. Dabei stehen vor allem die Optik, der Sound und die weitere Verbesserung der Aerodynamik im Mittelpunkt.

Design und Aerodynamik

Novitec verpasst dem Top-Lambo unter anderem zusätzliche Sicht-Carbon-Komponenten, die im Windkanal einen ganz besonderen Feinschliff bekommen haben. Die nach vorne gezogene Frontspoilerlippe und der am oberen Ende des zentralen Lufteinlasses fixierte Frontflap schärfen den ohnehin bereits aggressiven Blick des Aventador SVJ weiter nach. Dank der neuen Kofferraumhaube mit integrierten Luftschächten wird bei hohen Geschwindigkeiten der Auftrieb an der Vorderachse reduziert. Die im Vergleich zur Serie verlängerten Luftauslässe am oberen Ende der vorderen Haube runden die modifizierte Frontpartie ab.

Die Seitenansicht des Aventador SVJ hebt sich durch die Novitec Schwelleransätze vor den hinteren Radhäusern und den weiter nach vorne reichenden seitlichen Lufteinlässen an den Seitenfenstern vom Serienmodell ab. In den Radhäusern sitzen Schmiedefelgen der Dimensionen 9Jx20 vorne und 13Jx21 an der Hinterachse. Die eigens entwickelten Zentralverschlussfelgen betonen die Keilform des italienischen Stiers.

Auch am Heck haben die Novitec-Designer Hand angelegt. Hier sollen die neuen Carbon-Hutzen für die seitlichen oberen Lufteinlässe die Frischluftversorgung des Zwölfzylinders verbessern. Die zentrale Lufthutze leitet den Fahrtwind direkt zum ALA-System (aktive Aerodynamik) für die Heckpartie, das über verstellbaren Klappen an der Motorhaube den Luftstrom für eine Optimierung der Aerodynamik nutzt. Außerdem versorgt die Novitec Airbox den Motorraum mit zusätzlicher Frischluft. Die Luftauslässe wurden ebenfalls neu gestaltet.

Fahrwerk und Sound

Eine weitere Optimierung des Handlings durch Absenkung des Schwerpunkts kann durch die Sportfedern erzielt werden, die den Aventador SVJ um ca. 35 Millimeter tieferlegen. Während der 6,5 Liter Zwölfzylinder mit 770 PS und 720 Nm Drehmoment unangetastet bleibt, bietet der Veredler Leistungsoptimierung durch Modifikationen auf der Abgasseite an: Dazu stehen drei verschiedene Edelstahl-Hochleistungsauspuffanlagen mit oder ohne Abgasklappensteuerung an. Je nach Ausführung können gegenüber dem Seriensystem bis zu 19 Kilogramm Gewicht eingespart werden. Der ohnehin betörende Sound soll noch klanggewaltiger sein.

Innenraum

Im Cockpit bietet Novitec für den Eigner eines Lamborghini Aventador SVJ ebenfalls individuelle Gestaltungsmöglichkeiten an: Das Cockpit kann in feinstem Leder, Alcantara und Carbon in praktisch jedem gewünschten Farbton und Polsterdesign neugestaltet werden. Die Möglichkeiten werden einzig durch die Reserven am Konto eingeschränkt. Doch wer sich einen Aventador SVJ tunen lässt, dürfte ohnehin keinerlei Geldsorgen haben.

>>>Nachlesen: Novitec-Tuning für Tesla Model 3

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen: 

>>>Nachlesen: