Neuer Mazda6 startet jetzt in Österreich

Alle Infos zum Marktstart

Neuer Mazda6 startet jetzt in Österreich

Ab sofort ist das neue Mittelklasse-Modell aus Japan hierzulande verfügbar.

Ende Dezember hat Mazda die Preise für den neuen Mazda6 und dessen Kombiversion " Sport Combi " verraten. Vorgestellt wurden die beiden Modelle schon einige Monate davor. Ab sofort ist das neue Mittelklasse-Modell der Japaner in Österreich verfügbar. Zunächst aber nur als Limousine. Die Kombiversion wird im März nachgereicht. Da das Interesse an dem Newcomer extrem groß ist, haben wir die wichtigsten Informationen pünktlich zum Verkaufsstart noch einmal zusammengefasst. Über das Design wurde bereits ausgiebig gesprochen. Die neuen Formen erinnern schon fast an Autoschönheiten aus bella Italia. Der neue "6er" wirkt grazil, athletisch und leichtfüßig zugleich. Hier haben die Designer ganze Arbeit geleistet.

Diashow: Fotos vom neuen Mazda6 (2013)

1/16
Mazda6
Mazda6

Vorne stechen vor allem der neue, filigrane Grill und die schmalen Scheinwerfer ins Auge. Der breite Lufteinlass und die weit außen angebrachten Nebelleuchten lassen das Auto extrem breit wirken.

2/16
Mazda6
Mazda6

Highlight ist jedoch die Seitenansicht. Hier treffen Rundungen auf harte Lichtkanten. Die nach hinten ansteigende Gürtellinie reicht bis zu den Rückleuchten zurück.

3/16
Mazda6
Mazda6

Am Heck fällt die geschwungene Chromleiste am Kofferraumdeckel auf. Sie führt die Form der geteilten Rückleuchten fort. Letztere erinnern mit ihrer Formensprache an die Frontscheinwerfer.

4/16
Mazda6
Mazda6

Die Kombiversion gleicht bis zur B-Säule der Limousine. Hinten...

5/16
Mazda6
Mazda6

...haben die Designer einen eleganten Rucksack hinzugefügt.

6/16
Mazda6
Mazda6 2013

Beim Blick in den Innenraum fällt vor allem die moderne Gestaltung des Cockpits auf. Drei große Rundinstrumente liegen direkt hinter dem Lenkrad.

7/16
Mazda6
Mazda6

Ganz oben auf der breiten Mittelkonsole sitzt ein großes Display.

8/16
Mazda6
Mazda6

Das Kofferraumvolumen des Sport Combi liegt im guten Klassenschnitt.

9/16
Mazda6
Mazda6

Bei der Variabilität trumpft der Mazda auf. Die Fondlehnen klappen sich nach einem Zug am kleinen Hebel im Kofferraum zu einer völlig ebenen Ladefläche zusammen.

10/16
Mazda6
Mazda6

Mit dem längeren Radstand (2,83 Meter) und den kurzen Karosserieüberhängen gewinnt der Neuling auch Platz im Innenraum. Wie eine erste Sitzprobe zeigte, gibt es luftigere Verhältnisse speziell im Fond und großzügig dimensionierte Sitze.

11/16
Mazda6
Mazda6
12/16
Mazda6
Mazda6
13/16
Mazda6
Mazda6
14/16
Mazda6
Mazda6

Mazda nennt die Formensprache "Kodo". Der Begriff Kodo steht im Japanischen für die Seele der Bewegung.

15/16
Mazda6
Mazda6

Technisch folgt der neue Mazda6 dem Skyactive-Bauplan. Er ist nach dem CX-5 also das zweite Modell der Japaner das auf diese neue Spritspar-Technik setzt.

16/16
Mazda6
Mazda6

Der neue Mazda6 wird von den aus dem CX-5 bekannten Benzin- und Diesel-Triebwerken (in diversen Leistungsstufen) angetrieben.

Preise und Motoren
Mazda verlangt für die Limousine und die Kombi-Version gleich viel. Im Gegensatz zu anderen Herstellern ist der Sport Combi sogar etwas kürzer als die Limousine. Die Kombiversion wurde nämlich speziell für Europa entwickelt. Obwohl die Limousine um ganze 13 cm länger wurde, bringt sie um biz zu 100 kg weniger Gewicht auf dei Waage. Die Benzinmodelle fächern sich in drei Leistungsklassen auf – zu folgenden Tarifen: 146 PS ab 26.990 Euro, 165 PS ab 31.890 Euro und 192 PS ab 38.290 Euro. Beim Diesel stehen zwei Varianten zur Wahl: 150 PS ab 28.990 Euro oder 175 PS ab 36.790 Euro. Beide Diesel und der 165-PS-Benziner sind entweder mit Schaltgetriebe oder Automatik erhältlich. Den 146-PS-Basisbenziner gibt es nur mit Handschaltung, das 192-PS-Topmodell nur mit Tiptronic-Automatic. Sämtliche Triebwerke haben Direkteinspritzung, eine Verdichtungsrate von 14:1 und eine Start-Stopp-Automatik mit an Bord. Mit einem Normverbrauch von 3,9 Litern (150-PS Dieselmodell) peilt der Japaner sogar neue Ökorekorde in seiner Klasse an.

Preise im Überblick

© Preise

Ausstattung
Einige Neuheiten bietet auch die Ausstattungspalette. Den neuen Mazda6 gibt es unter anderem mit adaptivem Tempomaten, Kollisionswarner, City-Notbremsassistent, LED-Scheinwerfern und BOSE-Sound mit elf Lautsprechern. Die Palette bündelt sich in drei Pakete: Emotion als Basisversion, Challenge und Attraction in der preislichen Mitte und Revolution als Topausstattung.

Ausstattungsdetails im Überblick

© Mazda

Assistenzsysteme
Mazda nennt das Netz aus radar-gestützen Sicherheitssystemen „i-Activsense“. Zum Paket gehört nicht nur der Tempomat mit Abstandskontrolle - Sensoren, um Kollisionen zu vermeiden, sind ebenfalls an Bord. Steht ein Hindernis im Weg und droht ein Auffahrunfall, wird zuerst per Ton und Anzeige gewarnt. Reagiert der Fahrer dann immer noch nicht, steigt das Auto von sich aus automatisch in die Eisen. Weitere Funktionen des Systems sind der Spurwechselassistent (warnt vor Autos im toten Winkel), der Spurhalteassistent (warnt beim unabsichtlichen Verlassen der Fahrspur), das Kurvenlicht oder der Fernlichtassistent (wechselt automatisch zwischen Ab- und Aufblendlicht).

Platzangebot
Mit dem längeren Radstand (2,83 Meter) und den kurzen Karosserieüberhängen gewinnt der Neuling auch Platz im Innenraum. Wie eine erste Sitzprobe zeigte, gibt es luftigere Verhältnisse speziell im Fond und großzügig dimensionierte Sitze. Das Kofferraumvolumen liegt im guten Klassenschnitt. Kombi-Konkurrenten wie der Hyundai i40, der VW Passat oder der Ford Mondeo bieten jedoch mehr Stauraum. Die Gepäckabteile von Opel Insignia oder Renault Laguna fallen jedoch kleiner aus. Bei der Variabilität trumpft der Mazda aber wieder auf. Die Fondlehnen klappen sich nach einem Zug am kleinen Hebel im Kofferraum zu einer völlig ebenen Ladefläche zusammen.

Abmessungen im Überblick

© Mazda

Technische Daten im Überblick

© Mazda

>>>Nachlesen: Alle Infos vom Mazda6 Sport Combi


>>>Nachlesen: Alle Infos von der Mazda6 Limousine

Noch mehr Infos über Mazda finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .