VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris

Pariser Autosalon 2010

VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris

Volkswagen lässt es auf dem Autosalon in Paris richtig krachen: Neuer Passat, Audi Quattro, Bentley Continental GT, Lamborghini Sesto Elemento, Porsche 911 Speedster, Bugatti Veyron Supersports, Seat Ibiza IBE und Skoda Greenline Elektro-Studie

Es hat bei Volkswagen schon Tradition, dass in der Nacht vor dem Start einer großen Automesse beim VW-Konzernabend alle Produktneuheiten des Hauses präsentiert werden. Und das war nun auch beim Autosalon in Paris der Fall, der am 30. September und 1. Oktober seine Pforten für Fachbesucher und die Presse öffnet. Von 2. bis 17. Oktober darf dann auch das Publikum in die Hallen vordringen.

Diashow:

1/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
2/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
3/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
4/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
5/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
6/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
7/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
8/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
9/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
10/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
11/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
12/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
13/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
14/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
15/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
16/16
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
VW-Konzern mit Produktfeuerwerk in Paris
Bilder: United Pictures


Modellflut aller Marken
Bei dem Event wird immer wieder klar, wie groß VW mittlerweile geworden ist. So sind von Audi, über Bentley, Lamborghini, Porsche, Seat, Skoda und Volkswagen selbst alle Konzernmarken vertreten und zeigen was die Zukunft so bringen wird.

Bei VW stand die Weltpremiere des neuen Passats (7. Generation) im Zentrum. Dieser nutzt zwar die Plattform des Vorgängers, diese wurde jedoch grundlegend überarbeitet. Mit dem aktuellen Familiendesign passt er sich nun in die große Modellpalette nahtlos ein. Nur bei der C-Säule (D-Säule beim Kombi) und an der Dachlinie schimmert der Vorgänger noch durch.

Den Anfang machte aber der elektrisch angetriebene Seat IBE-Concept, gefolgt vom angekündigten 500 PS Kohlefaser Lamborghini „Seisto Elemento“, der dank eines Gewichts von nur 999 kg und dem 570 PS-Motor aus dem Gallardo Blancpain in 2,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt. Mit dem Octavia Green E-Line Concept (E-Version) holte Skoda das Publikum aus den Träumen zurück, ehe Porsche mit dem 911 Speedster vorfuhr, von dem nur 356 Stück gebaut werden. Mit dem Bugatti Veyron Supersport, der mit seinen 1.200 PS vor wenigen Tagen mit 431 km/h den Weltrekord für straßenzugelassene Sportwagen aufgestellt hat (und zum Preis von über einer Million Euro schon 22 mal verkauft wurde) stellte Bugatti das Highlight des Abends auf die Bühne. Abgeschlossen wurde das Neuheiten-Feuerwerk vom facegelifteten Bentley Continental GT und der Audi Leichtbau-Studie Quattro Concept.

In den nächsten Stunden und Tagen werden wir die einzelnen Modelle natürlich auch in separaten Berichten vorstellen. Damit Sie dann alle Informationen zu den neuen Autos erhalten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .