Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris

Pfiffiger Flitzer

Concept Citroen Lacoste in Paris

Citroen stellt auf dem Autosalon in Paris eine pfiffige Studie vor , die gemeinsam mit dem Luxuslabel Lacoste entworfen wurde. 

Wie berichtet, nutzen die französischen Hersteller Peugeot, Citroen und Renault den Heimvorteil auf dem Automobilsalon in Paris (2. bis 17. Oktober) voll aus. Die drei Großen zeigen neue Serienmodelle und Studien. Und Citroen wird beben dem neuen C4 und dessen schicken Ableger DS4 eine weitere Weltpremiere präsentieren. Dabei handelt es sich um die witzige Studie Concept Citroen Lacoste. So wird neben dem Renault DeZir Z.E. und dem Peugeot EX1 auch auf dem Citroen-Stand ein reines Showcar zu sehen sein.

Diashow:

1/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
2/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
3/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
4/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
5/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
6/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
7/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
8/8
Concept Citroen Lacoste in Paris
Concept Citroen Lacoste in Paris
Bilder: Renault

Pfiffig und umweltfreundlich
Laut Pressetext ist die Studie "eindeutig ein Citroen und zugleich typisch Lacoste", da sie für eine Kreuzung zwischen Automobilwelt, Mode und Sport stehen soll. Sieht man das Ganze etwas bodenständiger, handelt es sich um ein cooles Freizeit-Vehikel, welches es nie in die Serienproduktion schaffen wird. Vom Ansatz her kann das Konzept jedoch überzeugen, da es auch für die neue Leichtigkeit und die Reduktion auf das Wesentliche steht. So werkt unter der Haube ein kleiner, sparsamer Dreizylinder-Benziner. Dieser dürfte völlig ausreichen, um das Leichtgewicht angemessen nach vorne zu schieben. Mit seinen Abmessungen (Länge: 3,45 m, Breite: 1,80 m, Höhe: 1,52 m und Radstand: 2,30 m) würde sich der Wagen ideal für den Stadtverkehr eignen. Dafür spricht auch die gute Übersicht, welche jedoch mit enormen Komforteinbußen einhergeht (kein Dach, etc.).

Innenraumkonzept
Statt einer Tür gibt es einen tiefen Ausschnitt, durch den man die Vordersitze besteigt. Das Cockpit ist ähnlich schlicht gestaltet wie das Äußere. Über ein iPhone werden die meisten Funktionen bedient. Die hinteren Plätze
lassen sich von sportlichen Frohnaturen mit einem lässigen Sprung an Bord erreichen. Wer mehr Laderaum braucht, klappt die Rückbank ein und gibt einen großen Platz für Gepäckstücke, Sportgeräte etc. frei. Zu diesem Zweck haben die beiden Partner speziell passend zum Fahrzeug gestaltete Sportartikel vorgesehen: Tennisschläger, Golfschläger, Skier, Surfbrett, Fahrrad, Bälle...

Welche Ansätze es in zukünftige Serienmodelle schaffen werden, bleibt abzuwarten. Vielleicht verrät uns Citroen hierzu in Paris neue Informationen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .