Porsche 718 soll zum Kampfpreis kommen

Neues Einsteigermodell

Porsche 718 soll zum Kampfpreis kommen

Gerüchte über ein neues, günstiges Einstiegsmodell von Porsche gibt es schon länger. Doch nun scheinen sich die Spekulationen zu bewahrheiten. Laut einem Medienbericht will Porsche sein Profil als Sportwagenhersteller wieder schärfen. Dann mit Cayenne, Macan und Panamera sorgen vor allem andere Derivate für die satten Gewinne. Damit der Markenursprung aber nicht zu sehr verwässert wird, plant die VW-Tochter für 2016 einen Einsteiger-Roadster. Wie Auto Bild berichtet, soll das Modell 718 heißen, mit Vierzylinder-Boxermotor ausgerüstet sein und ab rund 40.000 Euro kosten. Zum Vergleich: Ein Golf R mit 300 PS kostet deutlich über 40.000 Euro.

Leicht und knackig
Damit erweckt der Sportwagenhersteller seinen puristischen Sport-Roadster 718 aus den Jahren 1957 bis 1962 zu neuem Leben: Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der neue 718, der auf der Basis der aktuellen Boxster-/Cayman-Baureihe entstehen wird, aber für die Straße und nicht für die Rennstrecke gedacht. Der auf das Wesentliche reduzierte Roadster 718 setzt auf einen Mittelmotor, eine Leichtbau-Karosserie und ein schlichtes Interieur und soll somit leichter, agiler und kompromissloser als seine etablierten Modell-Brüder sein. Das Ziel ist ein Leergewicht von 1.190 Kilogramm. Das sind 120 Kilogramm weniger als ein Boxster mit Elektroverdeck und Sechszylinder. Auch äußerlich wird sich der 718 dank eines eigenständigen Designs mit kurzer Front- und Heckpartie deutlich absetzen.

Kampfpreis (zumindest für einen Porsche)
Mit einem Basispreis von ca. 40.000 Euro ist der 718 deutlich günstiger als seine beiden Verwandten Cayman und Boxster, die über 50.000 Euro kosten. Ganz neu ist der Motor: Der 718 bekommt den ersten Porsche-Vierzylinder-Boxer seit dem 912 in den 60er Jahren. In zwei Varianten soll es ihn geben: Als Zweiliter-Maschine mit rund 286 PS und 400 Nm und als ein Hochleistungsaggregat mit 2,5 Liter Hubraum, 360 PS und 470 Nm - wahlweise mit Doppelkupplungsgetriebe.

Die besten gebrauchten Porsche finden Sie hier >>>

Noch mehr Infos über Porsche finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diashow Fotos von Porsche Boxster und Cayman GTS

Boxster GTS

Nun kommen auch der aktuelle Boxster und der Cayman in den Genuss des legendären Namenszusatzes GTS.

Cayman GTS

Laut Porsche sollen der Boxster GTS und Cayman GTS dank leistungsgesteigerter Motoren und...

Boxster GTS

...dem serienmäßigen PASM-Fahrwerk neue sportliche Bestwerte in ihrem Segment setzen.

Cayman GTS

Die 3,4-Liter-Boxer-Triebwerke der GTS Modelle leisten noch einmal um 15 PS mehr als in den S-Versionen. Auch das Drehmoment stieg um jeweils zehn Newtonmeter.

Boxster GTS

Damit kommt der Boxster GTS auf 330 PS und...

Cayman GTS

...der Cayman GTS auf 340 PS.

Boxster GTS

Die Mittelmotor-Sportwagen sind zudem serienmäßig mit dem Sport Chrono-Paket ausgestattet.

Cayman GTS

Beide Zweisitzer haben serienmäßig Sportsitze und Lederausstattungen, die analog zu den anderen GTS-Modellen von Porsche mit Alcantara-Bestandteilen veredelt sind.

1 / 8

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Hier anmelden
Dauert nur 10 Sekunden
Impressum
X
Es gibt neue Nachrichten