Range Rover frischt den Velar auf

Neuer Motor & mehr Technik

Range Rover frischt den Velar auf

Mit dem Velar hat Range Rover im Vorjahr eine völlig neue Modellreihe eingeführt. Aufgrund seines gelungenen Designs hat sich das 4,80 lange SUV der Land Rover-Tochter auf Anhieb zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Damit sich der Erfolgslauf fortsetzt, gibt es nun zum Modelljahr 2019 eine technische Auffrischung. Diese beinhaltet neben einem völlig neuen Motor auch neue Assistenzsysteme und eine verbesserte Serienausstattung.

range-rover-velar-2019-of3.jpg © Jaguar Land Rover

Motorenprogramm neu strukturiert

Mit der Einführung des neuen Triebwerks geht auch eine Neustrukturierung des bisherigen Motorenprogramms einher. Beim Newcomer handelt es sich um einen V6-Diesel mit drei Liter Hubraum, 275 PS Leistung und 625 Nm maximalem Drehmoment. So gerüstet, sprintet der Allradler in exakt 7,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von 218 km/h. Das Aggregat mit dem Kürzel D275 erfüllt wie alle Motoren der Marke die strenge Abgasnorm EU6d-Temp und weist einen Normverbrauch von 6,5 bis 6,8 Liter pro 100 km auf (je nach Bereifung). Die elektronisch geregelte Luftfederung ist nun bei allen V6-Dieselmotorvarianten (D275 und D300) serienmäßig an Bord, für andere Modelle ist sie auf Wunsch erhältlich (nicht verfügbar für D180 und P250). Die aktive Fahrwerkssteuerung Adaptive Dynamics mit stufenlos einstellbaren Dämpfern ist hingegen für alle Velar-Modellreihen serienmäßig. Darüber hinaus haben nun alle Benzinmotoren einen Partikelfilter.

range-rover-velar-2019-of2.jpg © Jaguar Land Rover

Ausstattung

Die Serienausstattung wird zum Modelljahr 2019 ebenfalls erweitert. In sämtlichen Modellversionen sind nun Rückfahrkamera, Einparkhilfe vorn und hinten, Aufmerksamkeitsassistent, Notfall-Bremsassistent und Spurhalteassistent serienmäßig an Bord. Darüber hinaus gibt es auch bei den Extras etwas neues. So können beispielsweise die gemeinsam mit Kvadrat entwickelten Stoffsitzbezüge nicht mehr nur wie bisher im Rahmen des Premium-Textilpakets, sondern auch als Einzeloption bestellt werden.

range-rover-velar-2019-of1.jpg © Jaguar Land Rover

Neue Assistenzsysteme

Range Rover stattet den Velar auch mit zusätzlichen Assistenzsystemen aus. Unter anderem kommt die Adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Lenkassistent und Stop & Go-Funktion an Bord. Zwischen 0 und 180 km/h unterstützt das System den Piloten, indem es den gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält – sie bremst das Auto auch bis zum Stillstand ab - und ihm dabei hilft, zentral in der Spur zu bleiben. Der weiter entwickelte, radargestützte Notfall-Bremsassistent arbeitet jetzt im Tempobereich zwischen 10 und 160 km/h. Wenn der Fahrer nicht auf die Warnhinweise reagiert, leitet das System eine Vollbremsung ein.

>>>Nachlesen:  Range Rover Velar D240 im Test

Verfügbarkeit und Preis

Der neue Modelljahrgang des Velar kann ab sofort bestellt werden. Die überarbeitete Preisliste beginnt nun ab 61.800 Euro für das Basismodell mit 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel mit 180 PS. Für den neuen, 275 PS leistenden 3,0-Liter-V6-Turbodiesel werden mindestens 73.250 Euro fällig.

Mehr Infos über Land Rover / Range Rover finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten