Neuer Renault Mégane Kombi startet

Grandtour bestellbar

Neuer Renault Mégane Kombi startet

In Österreich kann der kompakte Lademeister ab sofort bestellt werden.

Einige Monate nach der Weltpremiere am Automobilsalon Genf 2016 öffnet Renault in Österreich die Bestellungen für den neuen Mégane Grandtour. Dieser nutzt natürlich die Plattform, die Technik und das Cockpit des noch taufrischen Fünftürers, kombiniert diese Features aber mit einem größeren Ladeabteil. Die Abmessungen mit 4,63 m Länge, 1,81 m Breite und 1,45 m Höhe sorgen in Kombination mit dem langen Radstand (2,71 Meter) für ausgewogene Proportionen. Bis zur B-Säule gleichen sich Grandtour und Fünftürer wie eineiige Zwillinge. Das Heck der Kombiversion wirkt fast noch eleganter. Hier haben die Designer den Spagat zwischen dynamischem Design und brauchbarem Nutzwert gut hinbekommen. Ein Hingucker ist die integrierte Dachreling aus matt eloxiertem Aluminium, die ab dem zweiten Ausstattungsniveau zur Serienausstattung zählt. Alles in allem orientiert sich der Mégane für Praktiker bei der Kehrseite optisch stark an jener seines großen Bruders Talisman Grondtour.

© Renault
Die Leuchten deuten wie zwei Zeigefinger auf den großen Renault-Rhombus.

Variabler Kofferraum

Bei einem Kombi sind natürlich das Kofferraumvolumen und die Variabilität das Um und Auf. Im neuen Mégane Grandtour erreicht der Basisladeraum ordentliche 580 Liter. Damit liegt der Franzose in etwa auf dem Niveau von Astra Sportstourer, Focus Traveller, Golf Variant sowie Peugeot 308. Der hintere Kofferraumboden lässt sich beim kompakten Renault auf zwei unterschiedlichen Ebenen fixieren. In der oberen Stellung ermöglicht er eine vollständig flache Ladefläche. Ein integrierter aufstellbarer Laderaumboden (serienmäßig ab Intens) ermöglicht die Unterteilung des Kofferraums in Längsrichtung. Das Staufach im Fahrzeugboden nimmt bei Bedarf auch die aufgerollte Abdeckung auf. Das System “Easy Folding” ermöglicht mit einem Griff das automatische Entriegeln und Umklappen der Rücksitze. Die Lehne des Beifahrersitzes lässt sich ebenfalls nach vorn abklappen, was das Beladen mit Gegenständen bis zu 2,77 Metern Länge zulässt.

© Renault
Bei umgelegter Beifahrersitzlehne können auch sehr lange Gegenstände verstaut werden.

Motoren und Ausstattung

Analog zum Fünftürer steht der Mégane Grandtour ebenfalls mit sechs verschiedenen Benzin- und Dieselmotoren im Angebot. Das Leistungsspektrum liegt zwischen 100 und 205 PS. Je nach Version lassen sich die Motorisierungen mit fünf Ausstattungsniveaus kombinieren: Life, Zen, Intens, Bose und GT-Line/GT. Der Preisunterschied von der Limousine zum Kombi beträgt exakt 1.000 Euro. Für alle, die ab und an etwas mehr Platz brauchen – sei es wegen Familie, Freizeit oder Beruf -, macht sich diese Investition auf alle Fälle bezahlt.

Benziner

Den Einstieg macht der Benzinmotor TCe 100, kombiniert mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe. Er steht für die ersten drei Ausstattungsniveaus im Angebot und ist ab 17.990 Euro zu haben. In der Basisversion Life zählen unter anderem eine manuelle Klimaanlage, elektrisch verstellbare und beheizte Außenspiegel sowie elektrische Fensterheber vorne und hinten zur Serienausstattung. In den höchsten Ausstattungslinien Bose und GT-Line steht auch der TCe 130 im Angebot, wahlweise mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder mit dem automatisierten 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (EDC). Die beiden Ausstattungen bieten serienmäßig das vernetzte Multimedia-System R-Link 2 mit 8,7-Zoll-Touchscreen und Navigationssystem, das Multisense-System (mit der Möglichkeit, den Fahr-Modus und das Innenraum-Ambiente anzupassen), wie auch die Einparkhilfe vorn und hinten. Bei Bose gehört zudem ein Bose-Soundsystem mit 9 Lautsprechern plus Bass-Reflex zur Grundausstattung.

© Renault
Auch die Kombiversion des GT verfügt über die Allradlenkung.

Als Top-Motorisierung kommt bei den Benzinern der TCe 205 mit 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (EDC) zum Einsatz – exklusiv für die Version GT. Diese verfügt serienmäßig – und nach wie vor als einziges Fahrzeug in diesem Segment – über eine Allradlenkung (4Control). Von dieser waren wir beim Test des Fünftürers durchaus angetan.

Selbstzünder
Mit Dieselmotor ist der französische Kompaktkombi ab 20.190 Euro erhältlich, in der Ausstattung Zen mit dem dCi 90 und dem 6-Gang-Schaltgetriebe. Die Kernmotorisierung dürfte in Österreich der dCi 110 bilden, der ab 20.990 Euro erhältlich ist. Mit einem Drehmoment von 260 Nm bietet der Dieselmotor eine ausreichend hohe Elastizität. Der Normverbrauch von 3,7 Liter Diesel auf 100 km (95g CO2/km) kann sich sehen lassen. In der Kombination von Motor und Schaltgetriebe lässt sich der dCi 110 auch mit den Ausstattungen Intens und Bose kombinieren. Für die Versionen Intens, Bose und GT-Line ist er zudem in Verbindung mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich.

© Renault
Das Cockpit mit großem stehenden Touchscreen stammt 1:1 aus dem Fünftürer.

Für Kunden, die einen stärkeren Dieselmotor wünschen, bietet Renault vom Start weg auch den dCi 130 an. Dessen 130 PS und 320 Nm sorgen für gute Fahrleistungen bei gleichzeitig geringem Normverbrauch (4,0l/100 km). On Top lässt sich ab Sommer die Version GT mit dem dCi 165 Dieselmotor ordern, serienmäßig kombiniert mit dem 6-Gang-EDC und – wie bei der Benzinversion - mit der Allradlenkung.

Mehr Infos über Renault finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Der neue Mégane Grandtour ist in Österreich ab sofort bestellbar. Die ersten Fahrzeuge treffen im September 2016 bei den Renault Händlern ein.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Renault-Modellen >>>

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .