Kodiaq mit mehr Power und 21-Zöllern

Performance-Kur bei Skoda

Kodiaq mit mehr Power und 21-Zöllern

In wenigen Wochen stellt Skoda den neuen Kodiaq RS vor. Auf der Nürburgring-Nordschleife hat er sich bereits den Rundenrekord für Fahrzeuge seiner Klasse gesichert. Doch wem das kommende Top-Modell dann doch etwas zu sportlich ist, mit der bisherigen Spitzenleistung aber dennoch unzufrieden ist, bekommt nun eine Alternative. ABT Sportsline hat sich den großen Tschechen nämlich vorgeknöpft.

abt-kodiaq-960-off1.jpg © ABT Sportsline

Benziner und Diesel

Während Skoda beim Kodiaq RS ausschließlich auf den 240 PS starken BiTurbo-Diesel setzt, können sich Kunden bei dem deutschen Tuner für eine Benzin- oder Diesel-Variante entscheiden. So erstarkt der 2.0 TSI durch den ABT-Eingriff auf 216 PS und bietet bis zu 360 Nm Drehmoment. In der Serie leistet der Turbo-Benziner „nur“ 180 PS und 320 Nm. Verstecken muss sich auch der überarbeitete 2.0 TDI nicht: In der Top-Variante leistet er mit nun 215 PS statt 190 PS kaum weniger. Zudem kann er mit einem bulligen Drehmoment von 440 Nm aufwarten – ungetunt sind es 400 Nm. 

>>>Nachlesen:  Skoda Kodiaq RS ging auf Rekordjagd

21 Zöller

Optisch halten sich die Allgäuer auch beim Kodiaq zurück. Lediglich das neue Schuhwerk haut auf Wunsch ziemlich auf den Putz. Konkret bietet ABT diverse Leichtmetallräder von 18 bis 21 Zoll an. Mit Letzteren sticht das SUV im Alltagsverkehr dann doch ziemlich heraus.

>>>Nachlesen:  Limitierter Seat Leon Cupra mit 370 PS

>>>Nachlesen:  Brachial: Audi RS6 mit über 1.000 PS

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten