Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

Offener Luxus-Liner

1 / 8

Hier fährt das neue BMW 8er Cabrio

Und noch ein neuer BMW im Jahr 2018: Nach Z4, 3er, 8er CoupéM5 Competition, M2 CompetitionX5, X4, 2er Vans (Facelift), i8 Roadster und X7 lassen die Münchner nun auch noch das neue 8er Cabrio vom Stapel. Aktuell absolviert der offene Bruder des neuen Coupé-Flaggschiffs der Marke seine abschließenden Testfahrten. Bei diesen trägt er zwar noch eine Tarnfolie, die wichtigsten optischen Merkmale sind dennoch bereits erkennbar.

bmw-8er-cabrio-erli-off2.jpg © BMW Group

Softtop ermöglicht elegante Linie

Während sich Cockpit, Front und Heck kaum vom Coupé unterscheiden, zeigt sich, dass die Seitenlinie auch beim 8er Cabrio sehr stimmig wirkt. BMW hat auch verraten, dass das Auto auf ein mehrlagiges Softtop mit schneller Verdeckmechanik setzt. Das spart Platz sowie Gewicht und sorgt zudem für ein elegantes Heck ohne klobigen Deckel. Die Heckscheibe aus Glas fällt etwas größer aus als beim 6er Cabrio, was für eine bessere Rundumsicht sorgt. Diese lässt im geschlossenen Zustand aber auch beim 8er dennoch zu wünschen übrig. Da bleibt nur zu hoffen, dass die Rückfahrkamera zur Serienausstattung des Viersitzers zählt.

bmw-8er-cabrio-erli-off.jpg © BMW Group

Hitzetest

Die aktuellen Testfahrten finden zwischen Las Vegas und dem Death Valley in den USA statt. Während es im Wintertestzentrum im schwedischen Arjeplog frostige Temperaturen herrschen, geht es hier extrem heiß zur Sache. Die Ergebnisse der sogenannten Heißlanderprobung liefern Erkenntnisse über die Funktionssicherheit von mechanischen und elektronischen Komponenten unter extremen Witterungsbedingungen. Temperaturen von mehr als 50 Grad Celsius, Staubentwicklung am Rande der Wüste, Stop-and-Go- Verkehr in Las Vegas sowie Schotterpisten rund um den Mount Whitney verlangen jedem Auto einiges ab. Für ein Cabrio gilt das noch viel mehr.

bmw-8er-cabrio-erli-off4.jpg © BMW Group

Tortur bei gleißender Sonne

So überprüfen die Ingenieure u.a. in einem zuvor stundenlang in der gleißenden Sonne abgestellten Prototyps des 8er Cabrios die Bordelektronik, die HiFi-Anlage, die Sensoren und Kameras der Fahrerassistenzsysteme, die Displays des neuen BMW Operating System 7.0, die Connectivity-Funktionen, die Sitzeinstellung und - erst ganz zum Schluss - die Klimaautomatik.

bmw-8er-cabrio-erli-off8.jpg © BMW Group

Verfügbarkeit

Über die Motoren hat BMW noch nichts verraten. Hier dürften aber beim Marktstart, der 2019 erfolgen wird, die beiden Triebwerke des 8er Coupés zum Einsatz kommen. Der geschlossene Zweitürer kommt bei der Markteinführung in den Versionen M850i xDrive (V8-Benziner mit 530 PS und 750 Nm) und als 840d xDrive (R6-Diesel mit 320 PS und 680 Nm) in den Handel.

>>>Nachlesen:  Alle Infos vom neuen BMW 8er Coupé

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten