So kommt der neue Kia Sportage

Offizielle Skizzen

So kommt der neue Kia Sportage

Kompakt-SUV nutzt einmal mehr eine aktuelle Hyundai-Plattform.

Kurz nach dem Markstart des neuen Hyundai Tucson legt nun Tochter Kia  nach. Auch sie wird noch in diesem Jahr den Nachfolger ihres aktuellen Kompakt-SUVs zeigen. Konkret feiert der neue Sportage auf der IAA in Frankfurt (ab 17. September) seine Weltpremiere. Wenige Wochen vor der Präsentation haben die Koreaner nun erste offizielle Skizzen und Infos vom kolportierten Bestseller veröffentlicht.

© Kia

Der neue Sportage trägt die aktuellste Interpretation von Kias "Tigernase"

Design und Antrieb
Der Sportage ist das meistverkaufte Kia-Modell in Europa. Dementsprechend groß sind die Erwartungen an die vierte Generation. Sie soll noch mehr Kunden zu der Marke locken. Wie die veröffentlichten Renderings zeigen, setzen die Koreaner beim neuen Sportage auf noch mehr Dynamik. Klare Linien, weit ausgestellte Radhäuser, schmale Fensterflächen und die Kia-typische Tigernase lassen sich bereits erahnen. Zur Technik wurde noch nichts verraten. Da der neue Sportage aber auf dem neuen Tucson basiert, wird er dessen Motorenpalette - zwei Benziner: 132 PS (1.6-Liter-GDI) oder 177 PS (1.6-Liter-T-GDI) sowie drei Dieselvarianten: 116 PS (1.7-Liter), 136 PS (2.0-Liter) oder 185 PS (2.0-Liter) - und dessen Antriebssystem (Vorder- oder Allradantrieb) übernehmen. Neben einem manuellem Getriebe und einer Automatik wird es für das SUV erstmals auch ein Doppelkupplungsgetriebe geben.

© Kia

Das Cockpit wirkt stylisch, modern und aufgeräumt.

Modernes Cockpit
Bei den Abmessungen dürfte der Sportage ebenfalls etwas zulegen. Davon sollen die Passagiere und der Gepäckraum profitieren. Zudem wird das Cockpit in Sachen Design und Materialien einen großen Schritt nach vorne machen. In der zum Fahrer geneigten Mittelkonsole dominiert der weit oben platzierte Touchscreen. Rundinstrumente in Tubenform und das 3-Speichen-Lenkrad sorgen für einen sportlichen Eindruck. Moderne Assistenz- und Multimedia-Systeme inklusive Smartphone-Integration dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

>>>Nachlesen: Das kostet der neue Hyundai Tucson

Warten bis zur IAA
Die genauen Details zum neuen Sportage wird Kia dann im Rahmen der Weltpremiere in Frankfurt verraten.

Noch mehr Infos über Kia finden Sie in unserem Marken-Channel.

Hier geht es zu den besten gebrauchten Kia-Modellen >>>

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .