Pininfarina stirbt bei Verkehrsunfall

Star-Designer

Pininfarina stirbt bei Verkehrsunfall

Der italienische Star-Autodesigner Pininfarina kam heute, Donnerstag, bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Andrea Pininfarina, Chef der weltberühmten italienischen Autodesign-Schmiede Pininfarina, ist am Donnerstag im Alter von 51 Jahren bei einem Verkehrsunfall bei Turin ums Leben gekommen.

Der Unternehmer wurde auf seiner Vespa zwei Kilometer vom Pininfarina-Sitz entfernt von dem Auto eines 78-jährigen Pensionisten gerammt.



Das namhafte Designunternehmen, 1930 von Andrea Pininfarinas Großvater gegründet, ist vor allem für vielgelobte Entwürfe im Auftrag von Ferrari, Maserati und Alfa Romeo bekannt, hat aber auch häufig für Fiat gearbeitet. Pininfarina lebte für das Familienunternehmen.

Er schloss sein Ingenieurstudium 1981 mit 24 Jahren ab, jobbte ein Jahr in den USA und kehrte dann zurück. Der Vorstandschef war führend im Arbeitgeberverband Confindustria aktiv.



Design-Unternehmen in der Krise

Die Firma Pininfarina trifft der Tod des Star-Designers zum wohl schlechtesten Zeitpunkt der Firmenhistorie - das Unternehmen befindet sich derzeit in einer Phase massiver Umstrukturierung. Aktuell kontrolliert die Familie Pininfarina noch einen Aktienanteil von 55 Prozent - durch eine von den Miteigentümern geforderte Kapitalaufstockung von 100 Millionen Euro wird dieser Anteil aber auch 30 Prozent sinken, wodurch die Familie die Kontrolle über die Firma verlieren könnte.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .