VW ID. R knackt Nürburgring-Rekord

Schnellstes Elektroauto der Welt

VW ID. R knackt Nürburgring-Rekord

Neue Fabelzeit: Der E-Sportwagen ist die "Grüne Hölle" förmlich durchflogen.

Volkswagen  hat sein Ziel, den  Streckenrekord für Elektroautos auf der Nürburgring-Nordschleife zu knacken , erreicht. Wie berichtet, wurde dafür der E-Rennwagen ID. R, mit dem VW bereits einen Allzeitrekord beim spektakulären Pikes-Peaks-Bergrennen aufgestellt hat, völlig neu abgestimmt. Nun zeigte sich, dass sich der große Aufwand gelohnt hat. Mit seinem erfolgreichen E-Engagement im Motorsport macht Europas größter Autobauer ja auch Werbung für seine  große Elektro-Offensive bei den Serienautos . Schließlich ist der ID. R quasi der sportliche Bruder von  ID.3  und Co.

© Volkswagen

Fabelzeit

In 6:05,336 Minuten umrundete der von zwei E-Motoren angetriebene ID.R die 20,8 Kilometer lange Nürburgring-Nordschleife – schneller als jedes Elektro-Fahrzeug zuvor. Der französische Rennfaher Romain Dumas verbesserte den bisherigen Rekord vom Briten Peter Dumbreck, der mit dem chinesischen Elektro-Sportler  NIO EP9 unterwegs war , aus dem Jahr 2017 um 40,564 Sekunden (!). Das ist fast eine Ewigkeit.Zum Vergleich: Der schnellste Supersportwagen mit Verbrennungsmotor, der Lamborghini  Aventador SVJ , hält den Nürburgringrekord mit einer Rundenzeit von 6:44,97 Minuten. Der Allzeitrekord, den Porsche im Vorjahr mit dem  919 Hybrid Evo aufgestellt hat , liegt bei unfassbaren 5.19,55 Minuten.

© Volkswagen

Fast 207 km/h im Schnitt

Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 206,96 km/h unterstrich der ID.R erneut die hohe Leistungsfähigkeit des Elektro-Antriebs von Volkswagen. Der 500 kW (680 PS) starke emissionsfreie Rennwagen ist sportlicher Vorbote der vollelektrischen Serienfahrzeuge der ID. Produktfamilie von Volkswagen.

© Volkswagen

Drei Rekorde in einem Jahr

Innerhalb von zwölf Monaten hat Volkswagen Motorsport mit dem ID.R drei Streckenrekorde aufgestellt. Am 24. Juni 2018 siegte Romain Dumas beim berühmten Pikes Peak International Hill Climb (USA) mit  einem absoluten Streckenrekord von 7:57,148 Minuten . Nur drei Wochen später fuhr er am Steuer des ID.R in 43,86 Sekunden eine neue Bestzeit für Elektro-Fahrzeuge beim „Goodwood Festival of Speed“ in Südengland. Nun folgte der nächste E-Rekord auf der legendären Nordschleife. Diese gilt nach wie vor als weltweit anspruchsvollste Rennstrecke. Deshalb ist sie auch das ultimative Testareal für Serienfahrzeuge von so gut wie allen großen Autobauern.

© Volkswagen

Neuer Rekordhalter ist stolz

Rekordhalter auf der Nordschleife zu sein, macht mich wahnsinnig stolz“, sagte Dumas nach seinem Husarenritt. „Für mich ist das die beste und schwierigste Rennstrecke der Welt. Vielen Dank an das Team von Volkswagen Motorsport, das wieder einmal einen fantastischen Job gemacht hat. Der ID.R war perfekt auf die Nordschleife vorbereitet und es hat einfach nur Spaß gemacht, diese enorme Beschleunigung und die hohen Kurvengeschwindigkeiten zu erleben.“

>>>Nachlesen:  VW will Nürburgring-Rekord für E-Autos

>>>Nachlesen:  VW knackte "Pikes Peak"-Allzeitrekord

>>>Nachlesen:  Porsche knackte Nordschleifen-Allzeitrekord!

>>>Nachlesen:  Aventador SVJ ist schnellster Lambo aller Zeiten

>>>Nachlesen:  E-Sportler Nio EP9 knackt Nürburgring-Rekord

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .