Kultbus von VW

"Bulli"-Sondermodell zum 70. Geburtstag

Außen gibt es eine gelb-weiße Zweifarblackierung, innen viel moderne Technik.

Vor rund 70 Jahren trifft der niederländische Volkswagen-Importeur Ben Pon im Werk Wolfsburg auf ein seltsames Transportvehikel – den Plattenwagen. Er skizzierte daraufhin in seinem Notizbuch einen Autotypen, den es bislang so noch nicht gab. Die Skizze wird zum Startschuss für eine Erfolgsstory – den VW Transporter. In Erinnerung an diese Idee stellt die Nutzfahrzeugabteilung von Volkswagen auf dem Genfer Autosalon 2017 (bis 19. März) das Sondermodell „70 Jahre Bulli “ vor. In der Schweiz feiert es unter anderem mit dem neuen Arteon seine Weltpremiere.

Retro-Style trifft Moderne

Das Sondermodell will klassischen Retro-Style mit Technik von heute kombinieren. Es basiert auf dem Multivan Comfortline und wurde mit einem Mix aus verschiedenen Elementen des Highline und des California zusammengestellt. Dazu zählen unter anderem das Chrompaket mit diversen Chromleisten und Außenspiegelgehäusen in Chromoptik und der Boden in Holzoptik. Passend zum Frühling kommt das Sondermodell optional auch in der Zweifarblackierung Candy-Weiß/Kurkuma-Gelb Metallic. Genauso wie einst der Samba-Bus auf T1 -Basis (siehe Storybild).

© Volkswagen
Der Stoffbezug ist auf den Boden in edler Holzoptik abgestimmt.

Effektvolle Zutaten

Zu den Erkennungsmerkmalen der 70-Jahre-Edition zählen die „Bulli“-Plaketten und der Jubiläums-Aufkleber auf der Heckscheibe, die den Bezug zum Kult-Klassiker herstellen. Der Fahrgastraum des Sondermodells verfügt über Privacy Verglasung, Trittstufen mit „Bulli“-Schriftzug und Edelstahleinlegern sowie eine Ladekantenabdeckung der Heckklappe aus Edelstahl. Matt-schwarze Beklebungen der B- Säulen runden die Retro-Optik ab. Neben den serienmäßigen 17-Zoll-Felgen stehen optional auch 18-Zoll Räder mit weißem Außenkranz oder wahlweise  im klassischen Silber zur Wahl.

Ausstattung

Innen verbaut VW einige interessante Features. So gibt es unter anderem eine Komfortbeleuchtung und einen eigens angefertigten Sitzbezug („Visitamo“), der stilistisch auf den edel wirkenden Bodenbelag („Dark Wood“) in Holzoptik abgestimmt ist. Komforttechnisch bietet das Sondermodell serienmäßig ein Multifunktions-Lederlenkrad, die Multifunktionsanzeige „Premium“ sowie eine sonst nur in der Highline-Version erhältliche mit schwarzem Dekorband eingefasste Schalttafel. Zudem sind die Außenspiegel des „70 Jahre Bulli“ elektrisch einstell-, beheiz- und anklappbar und auch ein Parkpilot für Front- und Heckbereich ist serienmäßig mit an Bord.

Noch mehr Infos über Volkswagen finden Sie in unserem Marken-Channel.

Verfügbarkeit

Das neue Sondermodell mit Retro-Flair ist laut VW Nutzfahrzeuge ab Ende April 2017 zum (heftigen) Basispreis von 55.500 Euro erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .