Video und neue Infos vom Maserati Ghibli

BMW 5er-Gegner

Video und neue Infos vom Maserati Ghibli

Einstiegs-Maserati kommt auch mit einem 275 PS starken V6-Diesel.

Anfang April lüftete Maserati erstmals das Geheimnis um den neuen Ghibli . Nun hat die italienische Sportwagenschmiede weitere Details über sein neues Einstiegsmodell, das unter anderem gegen die stärkeren Versionen von 5er BMW, Mercedes E-Klasse und Audi A6 antreten soll, veröffentlicht. Darüber hinaus ist auf YouTube ein Video aufgetaucht, das den Ghibli erstmals in Bewegung zeigt (siehe unten).

Video: Der Ghibli auf der Straße

Diesel-Version und umfangreiche Ausstattung
Als Antrieb für die 4,96 Meter lange Limousine kommt unter anderem der neue V6-Turbo aus dem Quattroporte zum Einsatz. Diesen Motor gibt es in zwei Leistungsstufen. Die Version 410 PS kann sowohl mit Heck- (Ghibli S) als auch mit Allradantrieb (Ghibli S Q4) bestellt werden. Im Basismodell, das erst etwas später nachgereicht wird, leistet der aufgeladene V6 exakt 330 PS. Darüber hinaus ist der Newcomer der erste Maserati überhaupt, der auch von einem Diesel befeuert wird. Das V6-Aggregat leistet ordentliche 275 PS und dürfte der Sportwagenschmiede neue Käufer bringen. Die Kraftübertragung erfolgt bei allen Versionen über die bekannte Achtgang-Automatik von ZF. Darüber hinaus sind auch eine Zweizonen-Klimaautomatik, Bi-Xenon-Scheinwerfer und eine Lederausstattung immer serienmäßig mit an Bord. Bestellstart ist in Kürze. Die Markteinführung soll im September über die Bühne gehen.

Preise
Preise des Ghibli beginnen hierzulande bei 73.400 Euro für den Diesel. Für den Ghibli S werden 100.600 Euro, für den Ghibli S Q4 104.400 Euro fällig.

Fotos vom Quattroporte

Diashow: Fotos vom neuen Maserati Quattroporte 2013

1/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Die Frontpartie wird vom typischen Markengrill und den schmäleren, weit nach hinten reichenden Schweinwerfern dominiert. Unterhalb des Grills befindet sich noch ein weiterer, sehr breiter Lufteinlass der die Motoren und Bremsen mit Luft versorgt.

2/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Seitlich zieht vor allem der kesse Hüftschwung die Blicke auf sich. Darüber hinaus finden sich auch bei der zweiten Generation die drei kleinen Luftauslässe hinter den vorderen Kotflügeln.

3/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Am Heck trumpft der Quattroporte mit einer markanten Abrisskante, neuen Rückleuchten und perfekt integrierten Auspuffrohren auf.

4/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Innen setzt sich das sportlich-luxuriöse Design fort. Das Platzangebot soll sich für alle Passagiere noch einmal verbessert haben.

5/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Hochwertige Materialien und eine Top-Verarbeitung sollen für Wohlfühlatmosphäre sorgen.

6/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Der Fahrer blickt auf zwei Rundinstrumente, zwischen denen sich ein großes Info-Display befindet. Der Wahlhebel für die Automatik ist nach links gerückt.

7/7
Maserati Quattroporte
Maserati Quattroporte

Die Benzinmotoren sind wieder in Zusammenarbeit mit Ferrari entstanden. Die Acht- und Sechszylinder sollen dank Aufladung sparsamer zu Werke gehen.


 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .