Video zeigt den kommenden BMW M3

Neuauflage der Ikone

Video zeigt den kommenden BMW M3

High-Performance-Limousine kommt mit Heck- oder Allradantrieb.

Beim aktuellen 3er ist derzeit bei  340 PS (Diesel)  bzw.  374 PS (Benziner)  die Fahnenstange erreicht. Doch wer BMW kennt, weiß ganz genau, dass oberhalb von M340d und M340i noch ein Modell fehlt – und zwar die „echte“ M-Version. Und der M3 der neuen Generation (G80) wirft bereits seine Schatten voraus.

Heck- oder Allradantrieb

So hat die M GmbH nun ein Video veröffentlicht,  das den aktuellen Entwicklungsstand der High-Performance-Limousine zeigt. Konkret sind die noch stark getarnten M3-Prototypen darin bei  Testfahrten auf der Nürburgring-Nordschleife, auf öffentlichen Straßen und auf  Eis/Schnee zu sehen. Laut  Christian Flessa, Ingenieur der M GmbH, befindet sich die Entwicklung bereits in der finalen Phase. Die Prototypen sind also bereits sehr seriennah. BMW wird den neuen M3 in zwei Varianten anbieten: als reinen Hecktriebler, oder mit sportlich abgestimmten Allradantrieb (M xDrive). Den  noch aktuellen M3  gibt es ausschließlich mit angetriebener Hinterachse.

Bis zu 510 PS

Die im Video mit dem Titel „Shaping the icon“ veröffentlichten Informationen und Aufnahmen sind vielversprechend. Der neue M3 soll in seinem Segment erneut die fahrdynamischen Maßstäbe setzen. Die genauen Leistungsdaten hat BMW noch nicht verraten. Unter der Haube dürfte jedoch der Motor des  X3 M und X4 M  seinen Dienst verrichten. In den Performance-SUVs leistet der 3,0 Liter große Sechszylinder Twin Turbo 480 PS bzw. 510 PS in den Competition-Varianten. Die 600 Nm werden über ein 8-Gang-Steptronic-Getriebe verwaltet. So gerüstet, dürfte der neue M3 in der Allradvariante in unter vier Sekunden auf Tempo 100 sprinten.

Auch ein M4 kommt

BMW wird die Neuauflage seiner Ikone in den nächsten Wochen vorstellen und noch in diesem Jahr zu den Händlern bringen. Zu den Hauptkonkurrenten zählen der Audi  RS4RS5  und RS5 Sportback (nur mit Allrad), der Mercedes  AMG C 63 bzw. AMG C 63 S  (Coupé, Limousine und Kombi) und die Alfa Romeo  Giulia Quadrifoglio  bzw.  Giulia GTA  (nur Limousine). Im kommenden Jahr wird dann noch der M4 nachgereicht. Dieser basiert auf der  brandneuen 4er-Reihe , von der bisher nur das Coupé vorgestellt wurde. Später folgen noch das Cabrio und das (viertürige) Gran Coupé.

Noch mehr Infos über BMW finden Sie in unserem Marken-Channel

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .