Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

Neue Einstiegsmotoren

1 / 8

Volvo XC40: Start der günstigen Modelle

Wenige Wochen vor dem Marktstart am 2. März 2018 vergrößert Volvo das Angebot des XC40. Wie berichtet, hat das allererste Kompakt-SUV der Marke einen furiosen Vorbestellstart hingelegt. Am Montag wurde nun ein neues Motoren-Trio für den XC40 angekündigt. Der Einstieg in die Baureihe beginnt mit dem XC40 T3, der als erstes Modell der Marke mit einem Dreizylinder-Turbobenziner aus der selbst entwickelten Drive-E Familie vorfährt. Aus 1,5 Litern Hubraum schöpft das Aggregat 156 PS, die ein Sechsgang-Schaltgetriebe auf die Vorderräder überträgt. 

>>>Nachlesen:  Volvo XC40 mausert sich zum Bestseller

Mittlerer Benziner und Einstiegsdiesel

Auf Seiten der Benziner schließt der neue T4 Turbomotor mit 190 PS künftig die Lücke zwischen dem T3 und dem bereits seit Herbst 2017 bestellbaren T5 AWD mit 247 PS. Der T4 ist serienmäßig an das Geartronic Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt und leitet dabei wahlweise seine Kraft an die Vorder- oder alle vier Räder. Die Vierzylinder verfügen ebenso über zwei Liter Hubraum wie die beiden Dieseltriebwerke: Neben dem großen D4 AWD 190 PS umfasst sie künftig auch den 150 PS starken D3. Der schwächere Selbstzünder lässt sich sowohl mit Sechsgang-Schaltgetriebe als auch mit Geartronic Achtgang-Automatik sowie mit Front- und Allradantrieb kombinieren. Alle Motorisierungen erfüllen die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Umfangreiche Serienausstattung

Mit der nun komplett erhältlichen Motorenpalette vergrößert Volvo auch die Angebotsvielfalt: Nun gibt es vier Ausstattungslinien – XC40, Momentum, R-Design und Inscription. Bereits die Einstiegsversion verfügt u.a. über LED-Scheinwerfer, eine 12,3 Zoll große digitale Instrumentenanzeige, Lederlenkrad und -schalthebel, Klimaanlage, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie das Infotainmentsystem Sensus Connect mit Audiosystem. Zu den optischen Erkennungszeichen gehören 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Dachreling und der schwarze Kühlergrill mit Chromumrandung. Für die Sicherheit sorgen serienmäßig Assistenzsysteme wie Oncoming Lane Mitigation, Road Edge Detection, Run-off Road Protection, Verkehrszeichenerkennung sowie Volvo City Safety, das (bei Tag und Nacht) Autos, Fahrrad-, Motorradfahrer, Fußgänger und Wildtiere erkennt und bei Bedarf selbstständig eine Notbremsung einleitet – selbst an Kreuzungen. Ab der Ausstattungslinie Momentum ist auch das Notrufsystem Volvo On Call, das über die dazugehörige Smartphone-App eine Vielzahl an Online-Funktionen und Informationen bietet, mit an Bord.

>>>Nachlesen: Volvo XC 40 – Alle Österreich-Infos und -Preise

Günstiger

Der Einstiegspreis für den günstigsten XC40, der T3, liegt bei 31.600 Euro. Bisher ging es bei den seit dem Vorjahr bestellbaren Modellen erst ab 44.857 Euro (D4 AWD) bzw. ab 46.353 Euro (T5 AWD) los. Zu den Hauptkonkurrenten des schicken Schweden zählen vor allem der BMW X2 sowie der Jaguar E-Pace, die ebenfalls beide brandneu sind.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten