Volvo XC40 ab sofort mit Plug-in-Hybrid

Edles Öko-SUV

Volvo XC40 ab sofort mit Plug-in-Hybrid

Volvo bringt vom XC40 eine neue Variante in den Handel, die getrost als Dieselalternative gesehen werden kann. So ist der XC40 T5 Twin Engine mit einem komplett neuen Plug-in-Hybrid-Antriebsstrang (PHEV) ausgestattet, der eine respektable elektrische Reichweite bietet. In Österreich ist das kompakte SUV mit dem Öko-Touch ab sofort bestellbar.

Volvo_XC40_T5_Plug-in-1.jpg © Volvo

Antrieb

Volvo hat bereits mehrere PHEV-Modelle im Angebot. Doch der neue XC40 T5 Twin Engine ist das erste Plug-in Hybrid Modell der Marke, das auf der kleineren Plattform CMA (Compact Modular Architecture) basiert. Der neu entwickelte Antriebsstrang besteht aus einem 180 PS (132 kW) starken 1,5-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner, einem 82 PS (60 kW) starken Elektromotor und einem 7 Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Die kombinierte Systemleistung beträgt 262 PS und 425 Nm Drehmoment. Wird das 9,7 kWh Batteriepaket vor der Fahrt voll aufgeladen (Steckdose, Wallbox oder Ladesäule), erreicht der Teilzeitstromer laut Volvo eine elektrische Reichweite von bis zu 44 Kilometern, was für die meisten Pendler reichen dürfte. Die CO2-Emissionen, die nach wie vor in einem unrealistischen Messverfahren ermittelt werden, geben die Schweden mit 44 Gramm pro Kilometer an. Die Beschleunigung kann sich ebenfalls sehen lassen. Der Fronttriebler spurtet vom Stand auf 100 km/h in 7,3 Sekunden.

Volvo_XC40_T5_Plug-in-2.jpg © Volvo

Umfangreiche Ausstattung

Die Basisversion „Momentum“ des neuen XC40 T5 Twin Engine hat eine umfassende Serienausstattung. Zu den Highlights zählen u.a. der hochkant montierte 9-Zoll Multimedia-Touchscreen mit Smartphone-Integration (Apple CarPlay und Android Auto) inklusive Navigationssystem, eine 12,3 Zoll große digitale Instrumentenanzeige und die On Call-Funktion, mit welcher Volvo Besitzer auf Distanz auf das Fahrzeug zugreifen und dieses auch an weitere Personen ausleihen können. Da die CMA-Plattform von Anfang an auf Elektrifizierung ausgelegt wurde, bleibt der Gepäckraum unverändert. Das ist aber auch nötig, denn mit 460 bis 1.336 Litern rangiert der XC40 ohnehin im unteren Feld des Segments. Optisches Erkennungsmerkmal ist neben dem Schriftzug der zusätzliche Ladeverschluss im linken vorderen Stoßfänger.

Volvo_XC40_T5_Plug-in.jpg © Volvo

Preis und Verfügbarkeit

In Österreich ist der neue XC40 T5 Twin Engine ab sofort ab 45.700 Euro (Momentum) bestellbar. Zum Vergleich: Der XC40 T3 Momentum mit 163 PS starkem Dreizylinder-Benziner ist inklusive Achtgang-Automatik ab 37.538 Euro zu haben. Den 190 PS starken Vierzylinder-Diesel (D4 AWD Automatik) verkauft Volvo als Momentum ab 45.737 Euro – hier ist jedoch der Allradantrieb mit dabei. Produktionsstart des kompakten Plug-in Hybrid SUVs ist Ende dieses Jahres, erste Modelle werden laut Volvo Anfang 2020 in den heimischen Schauräumen eintreffen.

>>>Nachlesen:  Volvo XC40 mit Basismotor im Test

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten