Tausende Vorbestellungen

Tausende Vorbestellungen

Tausende Vorbestellungen

Tausende Vorbestellungen

Tausende Vorbestellungen

1 / 5

Volvo XC40 mausert sich zum Bestseller

Wie berichtet, feiert der XC40 (Diashow oben) beim Wiener Eistraum derzeit seine Österreich-Premiere. Bestellt werden kann er bereits seit seiner Weltpremiere im Vorjahr. Mit dem Newcomer steigt auch Volvo in das boomende Segment der Kompakt-SUVs ein. Während sich XC60 und XC90 mit Konkurrenten wie Audi Q5/Q7, BMW X3/X5, Mercedes GLC/GLE, Alfa Romeo Stelvio, Range Rover Velar oder Jaguar F-Pace matchen, ist der Newcomer im Kompaktsegment angesiedelt. Hier tritt er vor allem gegen BMW X1/X2, Audi Q3, Mercedes GLA und Jaguar E-Pace an. Obwohl die Schweden mit dem XC40 relativ spät dran sind, wird er offenbar zum Selbstläufer.

>>>Nachlesen:  Volvo XC40: Coole Österreich-Premiere

20.000 Vorbestellungen

Denn laut Volvo ist das Kompakt-SUV äußerst erfolgreich gestartet: Für den XC40 liegen weltweit bereits mehr als 20.000 Bestellungen vor. Diese Zahl ist umso beeindruckender, da es das Auto bisher noch gar nicht in die Schauräume der Volvo Händler geschafft hat. Außerdem waren beim Bestellstart nur die teuren Versionen verfügbar. In Österreich kann der XC40 zumindest schon einmal vor dem Wiener Rathaus in Augenschein genommen werden. Bis zum Marktstart dauert es aber noch etwas. Bei uns kommt er am ersten Märzwochenende (02./03. März 2018) in den Handel.

>>>Nachlesen: Volvo XC 40 – Alle Österreich-Infos und -Preise

Preise

Der Einstieg in die Baureihe beginnt in Österreich bei 31.600 Euro für den Dreizylinder-Benziner T3 (156 PS), Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe. Zunächst heißt es jedoch tiefer in die Tasche greifen. Denn bei den zum Marktstart verfügbaren Modellen geht es erst ab 44.857 Euro (D4 AWD) bzw. ab 46.353 Euro (T5 AWD) los.

Neues Verkaufskonzept

Mit dem XC40 startet der schwedische Hersteller auch das neue „Care by Volvo“ Abonnement, mit dem der Fahrzeugerwerb und -besitz so transparent, einfach und problemlos werden soll wie beispielsweise der Handykauf. Zu einer fixen Monatsrate sind Kunden nicht nur alle 24 Monate in einem neuen Volvo Modell unterwegs, sondern auch sorgenfrei: Zusätzliche Anzahlungen oder Kosten für Steuern, Versicherungen, Wartung, Reparaturen, Winterbereifung, Räderwechsel und -einlagerung fallen laut den Schweden nicht an. Volvo spricht bei „Care by Volvo" von einem Premium-Abonnement, das sich von bestehenden Leasing-Angeboten in mehrfacher Hinsicht unterscheiden soll.

Noch mehr Infos über Volvo finden Sie in unserem Marken-Channel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten