Bild: Werk

Sparsames SUV

Frontantriebsvariante des Volvo XC90

Volvo wird seinen großen SUV XC90 in Zukunft auch als Fronttriebler anbieten. Das soll vor allem den Verbrauch senken.

Volvo folgt dem aktuellen Trend, die nach wie vor beliebten SUVs auch ohne Allradantrieb anzubieten. Was beim XC60 bereits bestens funktioniert hat, soll nun auch dem großen Bruder XC90 neue Käufer bringen. Damit wagen die Schweden diesen Schritt nun erstmals bei den großen SUVs. Denn VW Tiguan, Mercedes GLK, BMW X1, Ford Kuga und Co. gibt es zwar auch mit Heck- oder Frontantrieb, sie rangieren jedoch eine Klasse unter dem XC90.

Bewährter Dieselmotor
Als Antrieb steht bei der Frontantriebs-Version nur der bewährte 2.4l Fünfzylinder-Diesel mit einer Leistung von 163 PS zur Verfügung. Das Modell hört auf die Bezeichnung "D3 Geartronic" und kostet rund 3.000 Euro weniger als das bisherige Einstiegsmodell. Wenn der Wagen einmal in Fahrt ist, kommt er dank seines Drehmoments von 380 Nm ordentlich voran. Nur aus dem Stand heraus tut sich der schwere XC90 etwas schwer. Für den Spurt auf Tempo 100 genehmigt er sich relativ gemütliche 11.8 Sekunden. Doch der große SUV lädt ohnehin nicht zum Rasen ein, seine Spezialdisziplin ist der hohe Fahrkomfort. Mit seinem Normverbrauch von 8,5 Liter Diesel auf 100 km ist er um einiges sparsamer als sein Allradbruder.

Aus für den durstigen V8
Des Weiteren streicht Volvo in Zukunft seinen Achtzylinder (385 PS) aus dem Angebot. Bisher gab es diesen Motor in der Oberklasse-Limousine S80 sowie im XC90.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .